Sandhofen

Sandhofen Polizeihauptkommissar Oliver Quack ist neuer Präventionsbeamter im Revier

Ansprechpartner für Jung und Alt

Archivartikel

Im Polizeirevier Sandhofen gibt es einen Neuzugang: Polizeihauptkommissar Oliver Quack übernimmt als „Sachbearbeiter Vorbeugung“ die Stelle von Christoph Kunkel, der als bisheriger Präventionsbeamter zu Jahresbeginn in die Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit gewechselt war (wir berichteten).

Zum Augabenbereich von Oliver Quack gehören Kinder, Jugendliche und Senioren, für die er Ansprechpartner ist. In Schulen hält er Vorträge zu den Themen Drogenmissbrauch und Gewalt. Auch der Umgang in den sozialen Netzwerken wird bei seinen Vorträgen in den Schulen behandelt. Für Senioren steht Quack für Fragen zum Einbruchschutz zur Verfügung. Wichtig ist ihm auch, über das richtige Verhalten beim „Enkeltrick“ aufzuklären.

Der 45 Jahre alte und verheiratete Vater von zwei Kindern wohnt in der Vorderpfalz. Auf dem Polizeirevier Sandhofen ist er kein Fremder: In den Jahren 2009 bis 2015 war Quack Dienstgruppenführer auf dem Revier. Danach führte ihn seine Laufbahn für drei Jahre ins Haus des Jugendrechts in der Heinrich Lanz-Straße, einer Einrichtung, die für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende zuständig ist.

„Guter Nachfolger“

Der Revierleiter und Erste Polizeihauptkommissar Michael Schloer zeigte sich sehr zufrieden, dass der Kollege, wenn auch in einer anderen Position, wieder zurück auf dem Revier Sandhofen ist: „Oliver Quack ist nicht nur ein guter Nachfolger für Kunkel, vielmehr auch für uns sehr hilfreich, da er sich im Revierbereich gut auskennt. Ein gutes Miteinander, wie auch die vertrauensvolle gute Arbeit, ist weiterhin gewährleistet“, so Schloer.

„Durch die gute Arbeit meines Vorgängers ist es für mich leicht, hier wieder Fuß zu fassen“, sagte Oliver Quack. Er versteht sich als Ansprechpartner für jedermann aus der Bürgerschaft.