Sandhofen

Sandhofen Museumsfest lockt viele Besucher an

Ehrenamtlich seit Jahren im Dienst

Archivartikel

„Es gibt Menschen, die wichtige Stützen unserer Gesellschaft sind. Sie stehen nicht im Rampenlicht und werden nicht mit Geld bezahlt. Dennoch opfern sie einen guten Teil ihrer Lebenszeit und bringen sich im Rahmen ihrer Fähigkeiten und Kenntnisse in den Dienst für die Allgemeinheit ein“. Mit diesen Worten eröffnete Wolfgang Steinmann seine Rede beim Museumsfest.

Urkunden und Auszeichnung

Im Rahmen der Feier erhielten Karlheinz Wittner, Wolfgang Weber und Dirk Schulz von Ältestenrat-Mitglied Bernd Mechnig-Diehl Ehrenurkunden und eine Auszeichnung der Gemeinnützigen Bürgervereinigung für ihr ehrenamtliches Engagement.

Seit 1992 ist Wolfgang Weber aktiv. Die heutige Leiterin des Heimatmuseums, Helga Weber, unterstützte damals noch den Gründer Heinrich Kirsch als Stellvertreterin. Schon zu dieser Zeit unterstützte ihr Ehemann das Museum mit allen Kräften. Ob es sich um Umbauarbeiten, Reparaturen oder technische Probleme handelt: „Wolf“ ist und war immer zur Stelle.

Seit seinem Eintritt ins Heimatmuseum 1999 hat Karlheinz Wittner, der stellvertretende Vorsitzende, das Amt des Schriftführers übernommen. Durch sein großes Engagement habe sich Wittner um anfallende Arbeiten verdient gemacht und beispielsweise über 2000 Bilder aus dem bestehenden Fundus aus Sandhofen zu einem geordneten Archiv zusammengefasst. Daraus entstand die Idee, diese für den Jahreskalender, der alle zwei Jahre erscheint, zu verwenden.

Mit der Eröffnung des Zeitgeschichtlichen Museums im Bunker in der Birnbaumstraße wird dieses von Dirk Schulz geleitet. Er ist von Beginn unermüdlich dabei, gesammelte Exponate, die später der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, mit seiner Professionalität umzusetzen. Aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit als Fluglotse in den Coleman Barracks gelang es ihm, viele kostbare Exponate für das Museum zu sichern.

Nicht nur Ehrungen durch die BVS fanden beim gut besuchten Fest statt. Helga Weber und viele Helferinnen bereiteten in der Küche frische Speisen zu. Vor allem um die Mittagszeit herrschte großer Betrieb. Ob am Grill, bei den Getränken oder am Kuchenstand: Alle Helfer hatten ständig zu tun. Der Gesangverein „Sängerbund Sängerlust“ unterhielt die Gäste auf dem Schulhof. Unter den Gästen begrüßte Helga Weber den Landtagsabgeordneten Stefan Fulst-Blei sowie die CDU-Stadträte Egon Jüttner und Thomas Hornung.