Sandhofen

Sandhofen Prinzessin der Stichler sammelt für Kindervesperkirche

Eimerweise Süßigkeiten

Eine Prinzessin ohne Verpflichtungen möchte die Stichler-Regentin Michelle I. nicht sein. Ihren Auftrag sieht sie auch darin, sich in ihrer Regierungszeit sozial zu engagieren. Während der Kampagne möchte die Lieblichkeit Spenden für die Kindervesperkirche sammeln.

Strahlende Kinderaugen

Bei ihrem Besuch in der Vesperkirche auf dem Waldhof wurde sie von den Mädchen und Jungen mit strahlenden Augen empfangen. Das leckere Essen, das zur Mittagszeit aufgetischt wurde, war auf einmal nicht mehr so wichtig.

Projektleiterin Ruth Würfel empfing die Lieblichkeit, begleitet von Elferrat Patrick Salber und dem Stichler-Maskottchen „Sunny“. Für manche Kinder war es gar nicht so leicht, zu entscheiden, ob sie lieber zu Quatschkopf „Sunny“ oder der Prinzessin gehen sollten.

Patrick Salber kam bei diesem Besuch die „tragende“ Rolle zu. Mit zwei Eimern, gefüllt mit jeweils sechs Kilogramm Süßigkeiten, war er beim Verteilen von Kindern umringt. Der Stadionsprecher der Adler Mannheim, Udo Scholz, besorgte für diesen Tag frisches Obst, das ihm die Marktbeschicker für die Kinder kostenlos zur Verfügung gestellt hatten. Mit der Aktion „Adler helfen Menschen“ unterstützen die Eishockey-Spieler schon seit 2008 mehrere soziale Projekte.

Gemalte Bilder zum Dank

Prinzessin Michelle I. hofft bei ihren Fans auf viele Unterstützer während ihrer Regentschaft in der fünften Jahreszeit. Als Dankeschön erhielt die Lieblichkeit von den Kindern selbst gemalte Bilder. Der Pfarrer der evangelischen Gemeinde Waldhof/Luzenberg, der beim Mittagessen sich zu den Kindern gesellte, würdigte das Engagement von Michelle Griesshaber in ihrem Amt als Michelle I.