Sandhofen

Sandhofen Abgeordneter Fulst-Blei besucht Polizeirevier

„Im Norden alles ruhig“

Archivartikel

Deutlich entspannt hat sich die Sicherheitslage im Zuständigkeitsgebiet des Polizeireviers Sandhofen. Das haben die Beamten dem Mannheimer SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Fulst-Blei bei einem Besuch im Norden der Stadt mitgeteilt. Das Revier umfasst aktuell 60 Beamte, erläuterte Revierleiter Michael Schloer. Nachdem es 2016 und 2017 zu Problemen mit einer Jugendbande gekommen war, seien seit der Verhaftung und Verurteilung der aus Mannheim stammenden Akteure die Straftaten in Sandhofen deutlich zurückgegangen. Bei den Wohnungseinbrüchen habe sich der positive Trend der letzten Jahre fortgesetzt. Die Polizei mahnt trotzdem weiterhin zu Aufmerksamkeit innerhalb der Nachbarschaft.

Insgesamt sei es aber gerade in Sandhofen sehr ruhig. Die Polizei müsse sich überwiegend mit Kleindelikten auseinandersetzen. Aber auch die anderen Stadtteile im Revier, Schönau und Waldhof, seien nicht auffällig. „Unsere Stadtteile sind sicher. Das passt zwar vielleicht nicht jedem in sein subjektives Empfinden oder sein Weltbild, ist aber ein wichtiger Fakt“, bedankte sich Fulst-Blei bei der Polizei. red/bhr