Sandhofen

Sandhofen Erneut Einbruch bei SKV-Tennisabteilung

Täter richten Schäden an

Bernhard Schamma schüttelt fassungslos den Kopf: „Bei uns wurde ja schon eingebrochen. Aber so einen großen Schaden hatten wir vorher nie.“ Das SKV-Vorstandsmitglied steht vor den Scherben der Eingangstür im ehemaligen Tennisclub Sandhofen in der Kalthorststraße. Entdeckt hat den Einbruch am Mittwochmorgen Platzwart Klaus Wörz, die Täter müssen das Gebäude wohl in der Nacht zuvor heimgesucht haben. Der Verein stellte Strafanzeige beim Polizeirevier Sandhofen.

Die Vereinsverantwortlichen gehen davon aus, dass es den Kriminellen nur um Vandalismus ging. Zwar sei Geld aus dem Getränkeautomaten gestohlen worden. Aber die Beträge sind gering. Der Automat selbst ist nicht mehr zu gebrauchen, die Elektronik herausgerissen. Während das Glas der Eingangstür zerschlagen wurde, brachen die Täter die Stahltür zum Getränkeraum mit einem Pickel auf, der sich im Garten wiederfand. Der Kühlschrank stand offen – das Fleisch darin, gedacht zum Grillen, ist verdorben. Auch vor dem Vorratsschrank mit den Geldern von Gastspielern machten die Vandalen nicht halt. Darüber hinaus schlugen sie die Glasschiebetür zum Küchenbereich ein. Nicht nur Bernhard Schamma kocht vor Zorn über so viel Nichtachtung dem Eigentum anderer gegenüber. Die Türen wurden umgehend repariert und sind jetzt wieder verschlossen. eng