Sandhofen

Sandhofen Förderverein für Kinderhaus Ausgasse gegründet

Weitere Eltern sind willkommen

Archivartikel

Die Initiative kommt aus dem Elternbeirat des städtischen Kinderhauses Sandhofen in der Ausgasse 2: Nach einiger Vorarbeit haben die Mitglieder des Gremiums jetzt einen Förderverein für die Ganztagseinrichtung aus der Taufe gehoben. Sie liegt im alten Ortskern direkt neben der Gustav-Wiederkehr-Grundschule. Vorsitzender des Fördervereins ist René Ritter, ihm zur Seite stehen Stellvertreter Michael Seitz, Schriftführer Boris Begus, Kassierer Erwin Welter sowie die Beisitzerinnen Bianca Fleck und Chiara Lombardi.

Man wolle „die Kinder im Kinderhaus Sandhofen besser unterstützen“, so Ritter, die Hausleitung stehe ebenfalls hinter der Idee. „Der Förderverein hat sich das Ziel gesetzt, überall dort auf unbürokratische Weise durch finanzielle Zuschüsse zu helfen, wo Kinderhaus und Stadt durch Haushaltspläne und Vorschriften in ihrer Handlungsfähigkeit beschränkt sind“, heißt es in einer Mitteilung.

Der Förderverein hat beim Mannheimer Amtsgericht die Anerkennung als gemeinnützig beantragt, um Spendenquittungen ausstellen zu können. Klar ist für den Vorsitzenden: „Alle finanziellen Mittel fließen unseren Kindern beziehungsweise dem Kinderhaus Sandhofen direkt und ausschließlich wieder zu.“

Ausflug und kleine Geschenke

Konkret vorgenommen hat sich der Verein, die Jahrgangsfotos zu organisieren und kleine Geschenke für die Schulanfänger anzuschaffen. Für den Sommer planen die Förderer einen Ausflug. Und auf mittlere Sicht wolle man den „Fuhrpark“ des Kinderhauses erneuern, also Dreiräder und Ähnliches.

René Ritter hofft auf weitere Mitstreiter unter den Eltern des Kinderhauses: „Der Förderverein freut sich über regen Zuspruch. Für Ideen und Anregungen sind wir jederzeit dankbar“. Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 50 Cent im Monat. Aber wer mehr als sechs Euro im Jahr geben wolle, könne dies tun: „Die Mitglieder legen ihren Beitrag selbst fest“, so der Vorsitzende. bhr