SAP

Indien

Alle SAP-Mitarbeiter im Homeoffice

Archivartikel

Walldorf/Bangalore.Nachdem sich die Technologie-Metropole Bangalore zu einem neuen Brandherd der Corona-Pandemie in Indien entwickelt hat, ist dort für sieben Tage eine Ausgangssperre verhängt worden. Der Verkehr wird – von Notfällen abgesehen – ausgesetzt, nur Läden mit lebensnotwendigen Waren dürfen geöffnet bleiben. Bangalore gilt als Hochburg internationaler IT-Konzerne, auch SAP aus Walldorf hat dort einen großen Standort. Nahezu 100 Prozent der SAP-Mitarbeiter in Indien arbeiteten von zu Hause aus, erklärte ein Sprecher. Über mögliche Infektionsfälle machte er keine Angaben. Der Betrieb laufe reibungslos, Dienste für die Kunden könnten auch während der Corona-Krise geleistet werden.

Zum Thema