Schönau

Schönau: Prüfung der KIG-Kasse dauert an / Polizei ermittelt

19 000 Euro fehlen bisher

Archivartikel

Etliche tausend Euro sind vom Konto der Kultur- und Interessengemeinschaft (KIG) Schönau auf ein Privatkonto gebucht worden. Das ergibt ein erster Bericht des Steuerberaters, der die Unterlagen des Dachverbands der Schönauer Vereine untersucht. Die Schatzmeisterin soll das Geld veruntreut haben. "Es geht um 5500 Euro 2009 , und es gibt weitere Buchungsvorgänge seit 2008 über 13 469 Euro, die

...
Sie sehen 31% der insgesamt 1292 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00