Schönau

Kinder aus St. Raphael Schönau pflanzen Kartoffelknollen

Archivartikel

Dass die Kartoffeln nicht im Supermarkt in den Regalen wachsen, sondern aus der Erde kommen – diese Erfahrung machten die Kinder des Kinderhauses St. Raphael auf der Schönau. Eigenhändig Löcher auf dem Acker zu buddeln, um darin die Knollen zu pflanzen, war für die Kleinen ein besonderes Erlebnis. Jetzt heißt es für die Kinder, sich in Geduld zu üben, bis sie ihre Kartoffelsorten Blauer St. Galler, Blauer Tannenzapfen oder auch die rotfleischige Sorte Rosemarie ernten können. Organisiert hat die Aktion Erzieherin Sabrina Schmitt (hinten, M.). Gemeinsam mit Einrichtungsleiterin Anette Schwarzmeier (l.), Erzieher Konstantin Karagiannis (r.) und mehreren Eltern unterstützte sie die Kinder. Den Acker stellte Helmut Michel, Gemeindemitglied der Seelsorgeeinheit Nord, zur Verfügung. Die Pflanzaktion wurde bei der Ideenwerkstatt „Zusammenwachsen“ der Pfarrgemeinde Guter Hirte angeregt. Leiter Uli Thomé besorgte die Kartoffeln. eng