Schönau

Schönau Siedler beleuchten Weihnachtsbaum

Maurer-Platz erstrahlt

Er strahlt wieder hell über den Lena-Maurer-Platz hinaus: der Weihnachtsbaum der Siedlergemeinschaft Schönau. Traditionell vor dem 1. Advent lädt die Siedlergemeinschaft zur Weihnachtsbaumbeleuchtung ein. Der Vorsitzende, Johann Danisch, begrüßte die Gäste, die sich mit Glühwein wärmen konnten. Nicht vergessen wurde das Dankeschön an den Bezirksbeirat, mit dessen finanzieller Hilfe der Weihnachtsschmuck angeschafft werden konnte. „Ich mag den Winter nicht. Und auch nicht die dunkle Jahreszeit“, begann Pfarrer Johannes Höflinger seine Rede. Er ist im März geboren und sei daher ein Frühlingskind. Trotzdem falle es leichter, unangenehme Gefühle zuzulassen, wenn es draußen dunkel sei. Aber die Adventszeit sei auch besonders gemütlich. Höflinger rezitierte den deutsch-jüdischen Dichter Jochen Klepper mit der Zeile eines Adventsliedes: „Gott will im Dunkeln wohnen und hat es doch erhellt“. Unter den Klängen des Posaunenchors der evangelischen Schönaugemeinde, geleitet von Otmar Öhring, entzündeten Paul und Emil Stein sowie Malte Kraus die Lichter am schön geschmückten Weihnachtsbaum. eng