Schönau

Nord/Schönau Kita im Bromberger Baumgang schließt

Mehr als 50 Jahre lang Kinderlachen

Archivartikel

Die mit einer Gruppe kleinste der insgesamt drei evangelischen Kita auf der Schönau schließt im August ihre Türen. Mit einem Gottesdienst wurden auch die Vorschulkinder in einen neuen Lebensabschnitt, das Team in andere Kitas sowie die Leiterin Margit Hillens (Bild) in den Ruhestand verabschiedet. Der Gottesdienst fand im Freien mit Abstandsregeln im Garten der Kita Bromberger Baumgang 20 statt.

Nach mehr als einem halben Jahrhundert Kinderbetreuung wird die Kita an der Emmauskirche geschlossen. Die eingruppige Einrichtung hätte wegen des zu geringen Raumangebots keine Betriebserlaubnis mehr erhalten, dort fehlt unter anderem ein erforderlicher Mehrzweckraum. Mit der Schließung der Kita hat die Evangelische Kirche Mannheim nun gewartet, bis die Leiterin nun in Ruhestand geht.

Margit Hillens hat gemeinsam mit ihrem Team „den guten und fröhlichen Geist geprägt“, wie die Vorsitzende des Ältestenkreises, Doris Wagner, und Pfarrer Johannes Höflinger das Engagement dankend würdigten. Ihre Mitarbeiterinnen setzen sich dann in anderen Kitas in der Stadt ein, so die Evangelische Kirche. Die sieben Vorschulkinder gehen künftig in die Grundschule.

Die verbleibenden zehn Kita-Kinder wechseln laut Kirche „in Absprache mit den Eltern und unter weitgehender Berücksichtigung der Freundschaftskonstellationen“ in andere Kitas. Unverändert werden im Stadtteil in den beiden evangelischen Kitas Rastenburger Straße und Max-Winterhalter-Ring Kinder betreut. dv/scho (Bild: privat)