Schönau

Schönau Ehrungsabend der KIG / Ernst Kraus erhält posthum die Lena-Maurer-Medaille

Mehr als nur politische Arbeit

Wie in jedem Jahr findet im Rahmen der Kulturtage der Kultur- und Interessengemeinschaft Schönau (KIG) ein Galaabend statt, bei dem verdiente Menschen aus dem Stadtteil geehrt werden. Der Vorsitzende der KIG, Willi Hamberger, konnte im Saal des Cultur Zentrums viele der Mitglieder und weitere Gäste begrüßen.

Dank für Unterstützung

Hamberger dankte allen Jubilaren für ihr ehrenamtliches Engagement. Ohne deren Unterstützung für die KIG oder dem von ihnen vertretenen Verein seien viele Veranstaltungen nicht realisierbar gewesen, erklärte der Vorsitzende.

Mit einer Ehrenurkunde und einer Medaille als Ehrenpreis zeichnete Hamberger Susanne Karpa, Paul Müller, Bernhard Ewert und Erich Lammert aus. Die Ehrennadel in Gold erhielt Anna Döbler, Prädikantin der evangelischen Schönaugemeinde und stellvertretende Vorsitzende der KIG (jeweils zehn Jahre). Sie ist seit 20 Jahren auch Vorsitzende des Ältestenrates.

Für 50 Jahre im Ehrenamt der KG Grün-Weiß Schönau, davon 43 Jahre als Hauptkassiererin und acht Jahre als Kassenwart bei der KIG, bekam Christa Zuber die Ehrennadel in Gold mit der dazugehörenden Urkunde. Die Silberne Ehrennadel verlieh Hamberger an Karlheinz Steinbach (TSV Schönau), Doris Wagner (evangelische Gemeinde Schönau), Karl Knoop (Gesangverein und KIG) wie auch an seinen Bruder Hansjürgen Hamberger vom RSC Schönau.

Eine posthume Auszeichnung verlieh die Sprecherin des SPD-Bezirksbeirates Schönau, Berivan OK, dem kürzlich verstorbenen Ernst Kraus. Die von ihr verliehene Lena- Mauerer-Medaille nahm seine Witwe Lore Kraus in Empfang. Berivan Ok würdigte in ihrer Laudatio für Ernst Kraus nicht nur die 38 Jahre Parteiarbeit in der SPD Schönau und seine geleistete Arbeit über 25 Jahre als Bezirksbeirat im Stadtteil. Auch viele traditionelle Veranstaltungen auf der Schönau tragen heute seine Handschrift, weil er sie organisierte.

Für den Stadtteil eingesetzt

Ok lobte, dass sich Kraus so über seine politische Arbeit hinaus für seinen Stadtteil eingesetzt habe. Schon zu Zeiten von Lena Maurer zählte Erich Kraus zu ihrem Wahlkampfteam. Berivan Ok dankte der KIG und ihrem Vorstand Willi Hamberger, dass ihr die Möglichkeit gegeben wurde, im Rahmen des Ehrungsabends auch diese wichtige Ehrung vornehmen zu dürfen.

Für die musikalischen Darbietungen an diesem Abend sorgte James Scholl, der auch für die Technik verantwortlich war. Am Ende der Ehrungen kündigte Hamberger die Sängerin Ellie an, die wie Scholl die Veranstaltung bereichert hatte.