Schönau

Schönau Spielfest der Organisation „Kinder am Rande der Stadt“ auf dem TSV-Gelände

Nachwuchs tobt sich aus

Seit zwölf Jahren lädt die Kinderorganisation „Kinder am Rande der Stadt“ (KARDS) aus dem Stadtteil Schönau Mädchen und Jungen zu ihrem Spielfest ein. Seit 2011 feiert man auf dem Gelände des TSV Schönau. „Die Zusammenarbeit mit dem Verein ist lobenswert“, so der KARDS-Vorsitzende Kurt Fitz.

Die Kinder konnten sich auch diesmal an den sieben Spielstationen und den beiden aufgestellten Hüpfburgen austoben. Die Sandhofener Oldtimer und Traktorenfreunde waren ebenfalls wieder dabei. Aber nicht nur das Bulldogfahren war bei den Kindern angesagt. Großen Spaß machte ihnen vor allem die Ausfahrt der Organisation „Quadkinder“ aus der Vorderpfalz. Schon seit einigen Jahren unterstützen Mitglieder der Organisation Kinderfeste. Ihr Ziel ist es, mit solchen Aktionen Kinderaugen zum Strahlen zu bringen. Zugunsten von „Sterntaler“ war zusätzlich ein Stand aufgebaut.

Nicht nur an die bereits genannten ging ein Dankeschön von Betreuerin Tanja Pchalek. Sie lobte auch das Engagement von Jugendfeuerwehr und ASB, die sich seit Jahren an dem Fest beteiligen. Vor allem sprach sie an, dass es ohne die vielen Helfer nicht möglich wäre, so ein großes Kinderfest auszurichten.

Vom Spielkind zum Betreuer

Mittlerweile zählen schon einige zu den Jungbetreuern, die von Anfang an dabei sind. Vom Spielkind bis zum Betreuer haben sich auch Dominik Fontagnier und Jerrick Thode mit ihren 17 und 18 Jahren langsam als Jungbetreuer etabliert und engagieren sich für den Verein.

Auf dem Gelände des TSV Schönau herrschte trotz der großen Hitze ein reges Treiben. Vor allem der Stand mit den Geschenken war gefragt: Hier durfte sich jedes Kind etwas aussuchen, wenn das Spielearmband mit verschiedenen Farben anzeigte, dass es fleißig teilgenommen hatte. Unermüdlich und mit Engelsgeduld wartete Betreuerin Susanne Karpa, bis die Kinder bei den Spielsachen fündig wurden.

Helfer willkommen

Demnächst steht bei KARDS ein Wochenendausflug in einen Freizeitpark auf dem Programm, der von den Spendengeldern finanziert wird. Wer sich bei KARDS als Betreuer oder Helfer einbringen möchte, kann sich beim Vorsitzenden Kurt Fitz melden (Telefon: 0621/77 28 90).

Info: Infos unter www.kinderamrandederstadt.de