Schönau

Schönau Bürgerdienste geben Schlüssel und Kasse ab

Narren übernehmen die Macht

„Wir haben die Macht“, rief der Präsident der KG Grün-Weiß Schönau, Andreas Ellwanger, beim Neujahrsempfang laut in den Saal, nachdem er gemeinsam mit der Prinzessin Astrid I. nicht nur die „Staatskasse“, sondern auch den Schlüssel zum Bürgerservice in den Händen hielt. Ganz so leicht hatte es ihm die Bürgerserviceleiterin Michaela Diehl zuvor allerdings dann doch nicht gemacht. Erst nach dem Versprechen, sie und ihre Mitarbeiterinnen auf der Schönau an einem heißen Tag mit einem kühlen Eis zu versorgen, gab sie die Macht ab.

Bis Aschermittwoch wird Prinzessin Astrid I. ihr närrisches Volk jetzt regieren. Bevor Diehl sich den Narren „ergab“, hatte sie der Gesellschaft im Saal erklärt, was der Bürgerservice alles leistet beziehungsweise welche Angebote die Bürgerschaft nutzen kann. „Etwas, was Sie vielleicht nicht wissen – es gibt auch vieles bei uns, das kein Geld kostet“, so Michaela Diehl. Als Beispiele nannte sie Familien- und Sozialpass.

Goldene Löwen verliehen

Der Bürgerservice Schönau nahm im Vergleich zum Vorjahr fast 8000 Euro mehr ein. Die Leiterin informierte außerdem über die Regelungen, die seit 1. Januar für den Zweitwohnsitz gelten. Und sie teilte mit, dass der Bezirksbeirat mehrere Stadtteil-Projekte mit Zuschüssen unterstützt habe.

Die Narren auf der Bühne, die Gäste und auch die Bürgerserviceleiterin gratulierten der Schatzmeisterin des KG Grün-Weiß, Christa Zuber. Der Verein Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine hatte sie mit dem Goldenen Löwen mit Brillanten ausgezeichnet. Mit dem Goldenen Löwen geehrt wurden außerdem Melanie Ellwanger, Stephan Meyer und Sieglinde Weber. Die Tanzmariechen Isabel Streich und Madlen Sardiello zeigten beim Neujahrsempfang ihren „Hexentanz“. eng