Schönau

Blumenau Fasnachtstreiben im Saal von St. Michael

Siedler feiern Goldene 20er

„Blume-nau, Blume-nau, Blume- nau!“ Noch ehe Lotte und Max (Brigitta Baatz und Martina Irmscher) das Programm des Abends unter dem Motto „Die Goldenen 20er – damals und heute“ vorstellten, erklang schon der Schlachtruf der Blumenau in voller Lautstärke. Das Duo versprach den Gästen, dass man ihnen dermaßen einheizen möchte, dass selbst die Kirchgänger über dem Gemeindesaal von St. Michael am nächsten Tag noch heiße Füße bekämen.

Die ersten Akteurinnen, 15 Tänzerinnen mit ihren Pompoms, heizten die Stimmung schon mal an. Bevor die Protagonisten ihr Programm auf der Bühne präsentierten, begrüßte ihre Lieblichkeit Svenja I. vom SKV Sandhofen die Gäste. Sie wurde von Elferrat Heiko Stasch begleitet. Eine besondere Ehrung mit dem Orden der Prinzessin erhielt der Briefträger von Heiko Stasch, Martin Rössner: Den Besuch des Zustellers zeigen die Hunde stets durch lautes Bellen an – nun soll die Begrüßung dank einiger Leckerlis ruhiger ablaufen.

Die Mitglieder der Schlappmäuler zählen schon seit Jahren zum Programm: Die Tanzgruppe und die CCS-Ladies sorgten für gute Unterhaltung. Der Pflegenotstand war Thema eines Beitrages, den Mitglieder der Siedlergemeinschaft pantomimisch vorstellten. In der Mitternachtsshow luden die Siedlerdamen Claudia Werle, Steffi Muuß, Stefanie Neuber, Bianca Kossak, Petra Lösch, Tina Bauer und Brigitta Lösch ins Tanzhaus Moka Efti, der damals ausgelassenen und frivolen Zeit der 20er Jahre nach Berlin ein. Zwischen den Auftritten sorgte die Gruppe Gegenwind mit ihrer Musik für Tanzrunden oder sie animierten das Publikum zum Mitmachen bei Aktionen. Für Speisen und Getränke sorgte Karo’s Snack Corner. Die Bonkasse hatte Karin Pacel, Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Speckweg, voll im Griff. eng