Schönau

Schönau Christina I. regiert die Narren des Stadtteiles

„Stern des Nordens“ erstrahlt

Archivartikel

Sie regiert jetzt die Schönauer Narren: Christina I., die während der fünften Jahreszeit als „Stern des Nordens“ erstrahlt. Am Arm des Präsidenten der KG Grün-Weiss Schönau, Andreas Ellwanger, zog ihre Lieblichkeit bei der Inthronisation im Pfarrer-Veit-Haus ein. In ihrem lilafarbenen Prinzessinnenkleid zeichnete sie würdevoll die ersten Ordensträger aus. Ihr zu Ehren zeigten die Juniorengarde und weitere Gardemitglieder ihre von Melissa Rehberger und Nicole Zimmermann einstudierten Tänze.

Mutter als Vorbild

Die Fasnacht ist der 30-Jährigen nicht fremd, da bereits ihre Mutter vor Jahren Prinzessin der Siedlergesellschaft Schönau war. Christina Hadrych, die noch mehrere Geschwister hat, lebt mit ihrem elf Jahre alten Sohn auf der Schönau und arbeitet bei einem Lebensmitteldiscounter.

„Mit dem Prinzessinnensein habe ich mir selbst einen Traum erfüllt und freue mich schon auf die Kampagne mit den vielen Veranstaltungen“, erkläre Christina I. „Wir sind froh, mit Christina wieder eine Lieblichkeit gefunden zu haben“, erklärte der zweite Vorsitzende der KG Grün-Weiß, Norbert Reigl. Er hofft, dass sich der Arbeitgeber der neuen Hoheit großzügig zeigt und ihr oft freigeben werde, damit sie die Termine, die während der Kampagne anfallen, wahrnehmen könne. eng