Schönau

Schönau Herbstfest im

Unterhaltung mit Klavier

Fester Bestandteil des Angebots für die Bewohner des Otto-Bauder-Hauses der Arbeiterwohlfahrt ist mittlerweile die "Happy Hour". Dabei nutzen oft auch die Angehörigen die Gelegenheit, bei einem Getränk das Unterhaltungsangebot zu genießen. "Mir gefällt das sehr, ich komme immer und freue mich darauf", bekundet eine Bewohnerin gegenüber dem AWO-Vorstandsmitglied Angelika Weinkötz. Sie rief die vierzehntägige Veranstaltung vor etwa einem halben Jahr ins Leben.

Möglich sei das Angebot vor allem durch das Engagement von Sponsoren geworden, die für die Anschaffung eines Klaviers gespendet hatten. Wie etwa Uwe Schollmeier, Inhaber und Geschäftsführer von "Schollmeier Telekommunikation". Bei einem Glas Sekt konnte sich der Mannheimer Unternehmer davon überzeugen, dass seine Spende sehr gut ankam. Einrichtungsleiter Stefan Frommberger bezeichnet solche ungezwungenen Veranstaltungen als wichtig. Sie kämen vor allem Bewohnern zugute, die nur bedingt mobil sind. "Es gibt im Otto-Bauder-Haus immer wieder auch Aktionen, die nicht unbedingt mit Beschäftigungstherapie zu tun haben, sondern die einfach nur Spaß machen und die man ganz zwanglos besuchen kann", so die AWO. red/bhr