Schönau

Schönau Schüler und Lehrer freuen sich über neues Klettergerüst auf dem Hof / Spendensuche geht weiter

Weiteres Spielgerät steht auf dem Wunschzettel

„Ihr wisst, warum wir hier stehen?“ Die Frage von Monika Fuchs, Leiterin der Schönauschule, wurde mit einem lauten „Ja“ beantwortet. Die Ungeduld der Kinder, die endlich ihr neues Klettergerüst auf dem Schulhof in Beschlag nehmen wollten, war deutlich spürbar.

Fast über Nacht, so Fuchs, sei das Klettergerüst vor einem Jahr abgebaut worden, weil es nicht mehr den Sicherheitsvorkehrungen entsprach. Sofort habe man in der Schule, auch mit Unterstützung des Förderkreises und der Eltern, mit der Suche nach Sponsoren begonnen. Denn es sei klar gewesen, dass die Schule die Anschaffung nicht alleine hätte stemmen können – auch nicht mit Hilfe der Stadt Mannheim.

Nachdem die Schüler ihre Gäste mit Liedvorträgen begrüßt hatten, ging es unter lautem Geschrei raus auf den Schulhof. Pia Zahs aus der 4b durfte das Band durchschneiden.

Insgesamt 40 000 Euro hat das neue Klettergerüst gekostet, davon flossen 18 000 Euro in die Fallschutzfläche und die Verankerung mit Stahlteilen, klärte Marco Schreiber von der Bau- und Betriebsservice GmbH (BBS) auf. Die Schule ist stolz darauf, dass sie 11 000 Euro an Spendengeldern beitragen konnte, erklärte Monika Fuchs. Ihr Dankeschön ging nicht nur an die großen Spender wie die Volksbank Sandhofen und den Bezirksbeirat Schönau. Sie bedankte sich namentlich bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Vor allem den Kindern galt ein großes Dankeschön für ihre Geduld.

Mit dem neuen stabilen Klettergerüst aus Holz sind die Wünsche der Schule allerdings noch nicht beendet. Bei insgesamt 280 Kindern reiche ein Klettergerüst nämlich nicht aus. Auf der Freifläche daneben besteht der Wunsch nach einem weiteren Spielgerät. Dafür ist man in der Schönauschule bereits jetzt schon auf der Suche nach weiteren Sponsoren.

Mit dem Erlös des Schulfestes am 5. Juli und der dort stattfindenden Aktion „Laufen für das Klettergerüst“ hoffen Lehrer und Schüler, dafür einen finanziellen Grundstein legen zu können. eng