Schriesheim

Schriesheim Zweitägiges Voltigierturnier des Reit- und Fahrvereins / Jedes Kind erhält eine Anerkennung

600 Teilnehmer zeigen ihr Können

Archivartikel

Am Rande des Turnierplatzes des Schriesheimer Reit- und Fahrvereins steht eine Gruppe Mädchen und überbrückt die Wartezeit bis zum großen Auftritt beim ersten Voltigierturnier des Jahres mit Dehnübungen. Die jungen Sportlerinnen gehören zum Leistungsteam der Gastgeber im recht anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad L. Am Nachmittag des ersten Turniertags stehen Prüfungen der Klassen S, L und M an, während am zweiten Tag der Voltigier-Nachwuchs in den Klassen E und A antritt.

Aus Zweibrücken ist eine Gruppe aus zehn Kindern angereist, die ebenfalls in der Kategorie L an den Start gehen. „Die Konkurrenz ist schon recht stark“, bestätigte Lea. Doch Angst habe sie keine, nur etwas Lampenfieber. 600 Anmeldungen waren zu diesem Turnier eingegangen, doppelt sie viele wie im Vorjahr, wie Reitvereinsvorsitzende Klaudia Türk mitteilte. „Zu uns sind Teilnehmer aus dem hohen Norden wie aus dem tiefsten Süden gekommen“, freute sie sich. Gleich am Morgen überzeugten zwei Voltigiererinnen der Gastgeber die Bewertungsrichter. Beate belegte in der Gruppe M im Einzel Platz zwei und im L-Einzel wurde Hanna Siegerin. Doch eigentlich ging niemand leer nach Hause: Jedes Kind erhielt eine Anerkennung, und für das treue und geduldige Pferd gab es jeweils eine Schleife.

Im Vorfeld war vom Verein viel Arbeit geleistet worden. Pünktlich zum Turnierstart wurde die Küche im unteren Bereich fertig, bereits im Vorjahr war in der Halle der Sand aufgearbeitet worden, um dem Pferden einen elastischen Untergrund zu geben. Und kaum ist das erste Turnier zu Ende gegangen, steht schon das nächste vor der Tür: Vom 21. bis 23. Juni wird auf dem Gelände das Fahrturnier mit Badischen Meisterschaften und Ringmeisterschaften ausgetragen. greg