Schriesheim

Schriesheim Öffentliche Vorstellung des Buches über die örtlichen Opfer von Holocaust und „Euthanasie“ findet große Resonanz

720 Seiten bedeuten das Ende von Legenden und Mythen

Archivartikel

Deutschland ist ihre Heimat, für ihre Familie Schriesheim 300 Jahre lang. Ihr fühlt sie sich verbunden trotz aller Demütigung, Entrechtung, am Ende auch existenzieller Bedrohung. Noch in deren direktem Angesicht, im Internierungslager Gurs, schreibt Mathilde Strauss, geborene Oppenheimer, Anfang der 1940er Jahre an Verwandte: „Nach Amerika will ich nicht.“ Bald darauf werden sie und ihre

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3756 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00