Schriesheim

Breitbandausbau Beginn im Schriesheimer Gewerbegebiet

Anschlüsse für 50 Firmen

Das Schriesheimer Gewerbegebiet östlich der Bundesstraße 3 ist das nächste Projekt auf einer Liste von insgesamt 14 Gewerbestandorten, die der Zweckverband High-Speed-Netz Rhein-Neckar derzeit mit Glasfaseranschlüssen versorgt. Am Montagnachmittag nahmen Bürgermeister Hansjörg Höfer und Thomas Heusel vom Zweckverband den ersten Spatenstich für den Ausbau von Glasfaser bis ins Gebäude (Fibre to the Building, kurz FBBT) vor.

Mit den erforderlichen rund 2600 Meter Tiefbauarbeiten wurde direkt im Anschluss begonnen, wie der verband mitteilt. Corona-bedingt fand der Termin nichtöffentlich statt. Erschlossen werden Carl-Benz-Straße, Industriestraße, Porphyrstraße, Spännigweg und Werner-von-Siemens-Straße. Bis zum Sommer 2021 sollen rund 50 Betriebe und Unternehmen über eine hochleistungsfähige, digitale Infrastruktur verfügen. Die Datenübertragung erfolgt über Lichtwellenleiter, die eine Geschwindigkeit von 1 Gbit/s und mehr erlauben sollen. Derzeit gelten 30 Mbit/s als Mindeststandard. Höfer zeigte sich erfreut: „Die Breitbandversorgung ist für den mittel- und langfristigen Erfolg unserer Unternehmen und für den Gewerbestandort insgesamt von großer Bedeutung.“ pj

Zum Thema