Schriesheim

Schriesheim Grüne weisen heftige Kritik der CDU zurück

Aufruf zur Sachlichkeit

In der Schriesheimer Kommunalpolitik nehmen die Auseinandersetzungen zwischen CDU und Grünen an Schärfe zu. Am Mittwoch wies der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Bernd Molitor, die Angriffe von CDU-Fraktionschef Michael Mittelstädt zurück.

In seiner Rede beim Martinsgans-Essen seiner Partei (wir haben berichtet) hatte Mittelstädt, der auch Stellvertreter des grünen Bürgermeisters Hansjörg Höfer ist, heftige Kritik an den – so wörtlich – „Herrschaften von den Grünen“ geübt. Dabei warf er ihnen am Beispiel Schulsanierung „ständiges Störfeuer“ im Gemeinderat und eine alleinige Konzentration auf den Klimaschutz vor, obwohl es „kommunalpolitisch wichtigere Themen“ gebe.

Im Namen seiner Fraktion rief Molitor die CDU zur Mäßigung und zur Rückkehr zur Sachlichkeit auf. „Die CDU muss akzeptieren, dass die Arbeit im Gemeinderat ein demokratischer Prozess ist.“ Dabei müsse jede Fraktion ihre Meinung vertreten können: „Im Übrigen sind auch wir für die Schulsanierung, nur eben auf eine andere Weise.“

Auch den Vorwurf einer zu starken Gewichtung der Klimapolitik weisen die Grünen zurück: „Klimaschutz fängt im Dorf an“, so Molitor: „Dass wir jetzt ein neues Rückhaltebecken bauen müssen, das ist auch eine Folge des Klimawandels.“ -tin