Schriesheim

Schriesheim Frühjahrskonzert des Kurpfalz-Gymnasiums spannt weiten Bogen

„Ein ganz toller Abend“

„Wir haben heute, passend zum Frühling, ein ganz buntes Programm gehört“, bemerkte der stellvertretende Schulleiter des Kurpfalz-Gymnasiums-Schriesheim (KGS), Hans-Peter Kohl, am Ende des Frühjahrskonzerts in der Mehrzweckhalle der Stadt. Tatsächlich präsentierten die jungen Musiker vor großem Publikum eine sehr abwechslungsreiche Auswahl an Stücken. Neben einigen klassischen Werken waren darunter auch Volkslieder und moderne Rock- und Pop-Stücke.

„Wir fangen heute mit den Allerjüngsten an“, eröffnete Ulrich Schwarze, einer der Musiklehrer, das Konzert. Unter seiner Klavierbegleitung sang die Chorgruppe der 5. Klassen die Lieder „La Cucaracha“, „Der musikalische Wasserhahn“ und „Oh Susanna“. Dabei konnten die Schüler nicht nur ihr Talent im Singen, sondern vor allem auch ihre sprachlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. „Wir üben schonmal ein bisschen“, bemerkte Ulrich Schwarze zum Lied „La Cucaracha“, das die Kinder sowohl auf Deutsch als auch auf Spanisch sangen. Am Kurpfalz-Gymnasium-Schriesheim wird ab dem nächsten Schuljahr nämlich auch das Fach Spanisch unterrichtet. Als Nächstes brachte das Unterstufenorchester unter der Leitung von Janette Schmid und Michelle Maier weiter gute Stimmung in den Saal. Das erreichten sie vor allem durch Lieder wie „La Bamba“ und die Orchesterversion von „Eye Of The Tiger“.

Bericht von Reise nach Tschechien

An diesem Abend wurde aber nicht nur musiziert. Zwei Schülerinnen des Sinfonieorchesters berichteten von der Orchesterreise nach Tschechien, die vor einigen Wochen stattfand. „Wir möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die diesen Austausch möglich gemacht haben“, sagte Ninja Hofen (9a). Dieser Dank ging dabei vor allem an den Freundeskreis des KGS, der das Projekt finanziell unterstützt hatte. Neben vielen weiteren Programmpunkten während ihres Aufenthalts in Tschechien stand natürlich die Musik im Vordergrund. So gaben die Schüler zusammen mit ihren Gastgebern ein Konzert in einer Kirche und besuchten die Geburtsstätte des Komponisten Johann Stamitz. Passend dazu spielte das Sinfonieorchester im Anschluss an die Präsentation drei Sätze aus der Sinfonia Pastorale D-Dur von Stamitz.

Den „krönenden Abschluss des Abends“, so Hans-Peter Kohl, bildeten alle Chöre und Orchester gemeinsam mit dem Stück „Thank You For The Music“. Dabei musizierten Schüler und Lehrer gemeinsam und ernteten so viel Applaus, dass sie das Stück ein zweites Mal spielten.

„Das war ein ganz toller Abend“, stellte Kohl am Ende fest und dankte allen Mitwirkenden. Außerdem ging ein großer Dank an Jan Rauh und Paola Klein (J2) für die technische Unterstützung und an die SMV sowie an den Freundeskreis des Gymnasiums für die Verpflegung in der Pause. tjr