Schriesheim

Schriesheim Pläne für Gemeindehaus vorgestellt

Eingang wird umgebaut

Nach der Renovierung der evangelischen Stadtkirche in Schriesheim mit der Restaurierung der historischen Orgel, der Umgestaltung des Vorplatzes soll der Eingang zum Gemeindehaus behindertengerecht umgebaut werden. Die Umbaumaßnahmen und die Pläne stellte Thomas Rufer in der Gemeindeversammlung vor, die im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst stattfand. "Diese Maßnahme ist größer als gedacht", führte er in das Projekt ein. Um in den Saal zu kommen, müsse man zuerst eine Treppe hochsteigen und zur Toilette wieder deine Treppe nach unten, veranschaulichte er das Problem.

Geplant ist ein gemeinsames Treppenhaus mit einem Aufzug innerhalb des Gebäudes. Das heißt, die Außentreppe verschwindet zugunsten eines Vorbaus, der Treppe und Fahrstuhl enthält. Durch den gewonnenen Platz vergrößert sich die Küche, im Eingangsbereich entsteht mehr Platz für einen neuen Raum und auch die Faltwand im Gemeindesaal soll wegfallen. Im Untergeschoss befinden sich die Toiletten, die Gruppenräume werden auf drei erweitert und es gibt dann auch neue Fenster.

"Man soll nicht mehr das Gefühl haben, dass man im Keller sitzt", verweist Rufer. Die neuen Fenster werden aus Klarglas sein und auch tiefer gelegt, erläuterte er. Die Baumaßnahme ist auf 300 000 Euro veranschlagt, nach dem Straßenfest sollen dann die Bagger anrollen und bis zum nächsten Mathaisemarkt will man mit dem Umbau fertig sein, so Rufer. greg