Schriesheim

Schriesheim Am 22. September lockt traditionelle Wanderung an die Hänge der Bergstraße

Elf Stationen bieten Wein und Genuss

Der Herbst naht und mit ihm die traditionelle Weinwanderung, die am 22. September zum 23. Mal Weinfreunde, Feinschmecker und Wanderer auf eine rund acht Kilometer lange Strecke durch eine der schönsten Rebanlagen an der Badischen Weinstraße einlädt.

Der Weg ist wie gewohnt gut ausgeschildert, und es werden auch wieder geführte Wanderungen um 10, um 11, und um 12 Uhr angeboten. Eine Neuauflage erlebt auch das Gewinnspiel: Teilnehmen können Erwachsene und Kinder, für die esam Stand des Verkehrsvereins jeweils eigene Stempelkarten gibt, der die Veranstaltung organisiert.

Gewinnen kann nur der, der seine Teilnahmekarte ausgefüllt in die Sammelbox an der letzten Station wirft oder sie beim Verkehrsverein abgibt. Start ist der Parkplatz vor dem neuen Rathaus.

Die Bewirtung wird in Vertretung des Madonnenbergvereins von den Wirten Karl Forschner und Jürgen Opfermann übernommen. Das Weingut Bielig kredenzt in diesem Jahr (Station zwei im Leutershäuser Weg) neben einem Riesling auch einen fruchtigen Muskateller, die Bewirtung übernimmt Forschners Schützenhaus.

Keine Änderung gibt es bei Station drei: Hier bekommt man Flüssiges vom Weingut Jäck und kleine Gerichte aus der Küche des Restaurants Strahlenberger Hof. Die vierte Station oberhalb des Friedhofs erfährt eine Änderung: Sie wird diesmal übernommen vom Wirthaus Mühlenhof.

4A heißt die nächste Rast, eine kleine Verschnaufpause im Strahlenberger Schulhof vor dem beschwerlichen Anstieg zur Strahlenburg, den man, gestärkt mit Flammkuchen, angehen kann. Oben angekommen, warten Speisen vom Burggrill und kühle Weine, bevor es weitergeht zum höchsten Punkt der Tour: An der Winzerhütte der Familie Krämer werden die Wanderer mit einer unbezahlbaren Aussicht und Leckereien wie Wildragout belohnt.

An Station sieben findet man die Winzergenossenschaft, die in diesem Jahr einen neuen Caterer, „Das Gasthaus“, engagiert hat und mit Burger oder Wildmaultaschen aufwartet. Wieder abwärts führt der Weg zur Weinstube Müller, die Erbseneintopf oder Pfälzer Fleischklöße mit Meerrettichsauce serviert.

Die vorletzte Station ist nicht weit entfernt: Das Team der Perseria Mashti sowie des Rosenhofs bietet exotische Spezialitäten und kühlen Secco. Ziel und Endpunkt ist das Weingut Wehweck in der Ebene. Hier kann man seine Teilnehmerscheine abgeben, Zwiebelkuchen essen und neuen Wein trinken. Die Wegstrecke ist gut ausgeschildert, in in regelmäßigen Abständen sind Toilettenhäuschen aufgestellt, und auf dem Festplatz findet jeder auch einen Parkplatz.