Schriesheim

Schriesheim Oktoberfest bei den Fußballern

Erst Fußball, dann Feiern

Archivartikel

In diesem Jahr stand das traditionelle Oktoberfest beim Schriesheimer SV, das wieder zwei Tage lang gefeiert wurde, noch ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums, das mit einem Festabend seinen Anfang nahm und im November seinen Abschluss findet. „Dass es so erfolgreich war“, lobte Marek Zwolinski, „daran haben die Schriesheimer einen ganz großen Anteil.“

Der Spielausschuss-Leiter dachte an das große Sommerfest im Waldschwimmbad: „Da feierten mehr als 650 Gäste“. Nicht unerwähnt lassen wollte er, dass die Vorbereitungen und Durchführungen aller Veranstaltungen die Macher fast an ihre Grenzen brachten. „Mit der Planung haben wir schon 2018 begonnen und haben uns von Event zu Event gehangelt.“

Trotzdem kam das Sportliche nicht zu kurz. Er berichtete, dass alle Mannschaften gut besetzt seien und dass die erste Mannschaft gute Chancen habe, in die Kreisliga aufzusteigen. „Bis dahin war es ein schwerer Weg“, bemerkte der Leiter des Spielausschusses.

Volles Zelt am ersten Abend

Obwohl in diesem Jahr das Oktoberfest nicht gerade von der Sonne verwöhnt war, zeigten sich die Veranstalter doch zufrieden. Den Auftakt machte am Freitagabend die Coverband „Rocknight“, die dem Verein ein volles Zelt bescherte. „Die Stimmung war einfach überwältigend, und wir haben bis ein Uhr nachts gefeiert.“

Nach der Rockmusik des ersten Abends, die die Besucher zum Tanzen und Mitfeiern brachte, legte die SV-Festband Donnerberger los mit ihrer Fünfer-Combo und spielte Stimmungsmusik, zu der man nach Herzenslust mitträllern konnte. Doch vor dem Feiern stand der Fußball: Jugendmannschaften von den Kleinsten bis zu den Junioren beherrschten das Spielfeld. Da ging es weniger um Punkte als um die Spielfreude, obwohl jede Mannschaft auch siegen wollte. Den Schlussakkord des sportlichen Samstags machte das Team der ersten Herrenmannschaft gegen die TSG Weinheim. greg