Schriesheim

Schriesheim Sommerfest der Kurpfalz-Grundschule / Neuer Konrektor Barembruch stellt sich vor

Feiern nach der Regendusche

Alles war an jenem Nachmittag vorbereitet für das alljährlich vor den großen Ferien stattfindende Schulfest. Die Wettervorhersage versprach viel Sonne, und so wurde im Schulhof eine große Bühne aufgebaut. Über den gesamten Pausenhof waren Spiel- und Erlebnis-Parcours positioniert, und der Förderverein sorgte für das leibliche Wohl.

Doch kaum hatte Schulleiterin Sabine Grimm Kinder, Eltern und Gäste begrüßt, sich bei allen Helfern wie beim Förderverein mit seiner Vorsitzenden Sabine Musseleck bedankt und auf einen Flohmarktstand aufmerksam gemacht, da zog eine verdächtig aussehende Wolke über den Schulhof. Und was aus ihr herauskam, das war nicht nur ein bloßer Schauer; das war schon echter Starkregen. Schirme und Unterstellmöglichkeiten boten kaum Schutz.

Motto „Fun-Olympiade“

Sollte man abwarten oder absagen? Das war die Frage aller Fragen in jener Stunde, doch man entschied sich fürs Durchhalten. Zu Recht: So schnell der Regen kam, so schnell verzog er sich auch wieder, schüchtern lugte die Sonne hinter den Wolken hervor. Und da die Mulden im Schulhof schon mal so richtig mit Wasser gefüllt waren, machte es den Kindern besonders viel Spaß, mit Karacho hineinzuspringen.

Jetzt konnte das Schulfest, das unter dem sportlichen Motto einer „Fun-Olympiade“ stand, beginnen. 18 Stationen waren zu bewältigen, zehn Stempel konnte man am Ende auf der Laufkarte vorweisen. An einem Stand bestand die Aufgabe im Basteln von Buttons. Als Motiv durfte gewählt werden zwischen Zähne fletschenden Pferden, lachenden Drachen oder Smiley-Hunden.

An einem weiteren Stand hieß es: „Schuhe ausziehen“ und barfuß mit verbundenen Augen über eine Taststrecke mit Naturmaterialen wie Tannenzapfen, Rasen oder Steinen zu laufen.

Alle Stände waren von Eltern wie Schülern stark frequentiert. Und ihnen sah man an, dass alle ihren Spaß hatten. Dies galt auch für den neuen Konrektor Sascha Barembruch, der nach den Ferien die seit immerhin rund fünf Jahren vakante Stelle antreten wird, seit drei Wochen bereits jedoch in sein Amt und in die Schule hineinschnuppert.

Bisher (seit siebeneinhalb Jahren) unterrichtet er an der Grundschule in Mannheim-Waldhof. Seine Fächer sind Mathematik, evangelische Religion, Geografie, Sport und Medienbildung. „Doch an einer Grundschule unterrichtet man ja alle Fächer“, erzählt er: „Vom gesamten Lehrerkollegium bin ich sehr gut aufgenommen worden und freue mich auf meine Arbeit hier“. greg