Schriesheim

Mathaisemarkt Am Freitag beginnt in Schriesheim das erste Volksfest des Jahres in der Region

Feiern unter der Strahlenburg

Archivartikel

Schriesheim.Ab Freitag ist es wieder soweit: Das Riesenrad löst die Strahlenburg als Erkennungszeichen Schriesheims ab. Denn bis Sonntag, 17. März, steigt an der Bergstraße der 440. Mathaisemarkt.

Im Festzelt und den Straußwirtschaften, auf dem Vergnügungspark und einem Dutzend Veranstaltungen aus Sport und Kultur, Gewerbe und Politik, wird mächtig was geboten.

Geselliges Herz des Festes ist das Weinzelt. An jedem Festtag ist hier etwas los. Legendär sind auch die Straußwirtschaften in den Kelterhallen und Scheunen der Winzer Majer und Wehweck sowie im Historischen Zehntkeller der Winzergenossenschaft.

Täglich gibt es Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art. Noch vor dem offiziellen Start des Festes beginnt im Feuerwehrhaus die vom Kulturkreis organisierte Kunstausstellung; in diesem Jahr sind abstrakte Werke der Ladenburgerin Cornelia Komor zu sehen. Darauf folgt im Festzelt mit der Krönung der neuen Weinhoheiten offiziell die Eröffnung des Mathaisemarktes.

Laufen und Boxen

Erste Veranstaltung am zweiten Festtag ist ab 12.45 Uhr der traditionelle Straßenlauf mit gut 1000 Teilnehmern aus der gesamten Region. Auch der Sonntag beginnt mit Sport: Im Festzelt findet die Box-Matinee statt, diesmal mit dem Kampf einer baden-württembergischen Auswahl gegen Aktive von Fenerbahce Istanbul. Um 14 Uhr folgt der Historische Festzug, der sich unter dem Motto „Unserååns in Schriese“ dem örtlichen Dialekt widmet.

Modenschau im Festzelt

Traditioneller Publikumsmagnet ist am Montag die Mittelstandskundgebung des Bundes der Selbstständigen im Festzelt, diesmal mit Kultusministerin Susanne Eisenmann. Um 19.30 Uhr folgt ein Schlager-Talentwettbewerb.

Der Dienstag sieht am Nachmittag die traditionelle Kinder- und Damen-Modenschau sowie abends die Mallorca-Party im Festzelt. Am Mittwoch gibt es nur im Zehntkeller Programm. Donnerstags ruht der Mathaisemarkt komplett.

Erste Veranstaltung des zweiten Wochenendes ist am Freitag der Kindernachmittag. Der letzte Festtag steht traditionell ganz im Zeichen der Fanfarenzüge; am Nachmittag ziehen sie als phonstarker Lindwurm durch die Stadt.

Verkaufsoffener Sonntag

Der Bund der Selbstständigen, der die gesamte Zeit über in seinem Gewerbezelt eine Leistungsschau veranstaltet, nutzt diesen Andrang zu einem Verkaufsoffenen Sonntag. Am Abend beendet er das Fest mit einem Feuerwerk.