Schriesheim

Schriesheim Partnerschaftsverein begeht Nationalfeiertag

Feiern wie die Franzosen

Mit einem fröhlichen "Bonjour" und einem Küsschen auf beide Wangen begrüßten sich die Gäste, die den französischen Nationalfeiertag bei einem Open-Air-Filmabend im Aussiedlerhof der Familie Ringelspacher feiern wollten, um die enge Verbundenheit mit den französischen Freunden im fernen Uzès zu demonstrieren.

Umgeben von Rebstöcken, alten Obstbäumen, die sich unter der Last reifer Zwetschgen bogen und unter schattenspendenden Apfelbäumen sollte den Gästen bei landestypischen Gaumenfreuden ein Hauch französischer Lebensfreude vermittelt werden. Da die französische Komödie "Birnenkuchen mit Lavendel" erst nach Anbruch der Dunkelheit über die Leinwand flimmern sollte, gab es zuvor genügend Gelegenheit, sich bei französischen Spezialitäten, wie dem Flammkuchen, die vom Caterer "Hannes" (Stefan Held) in einem speziellen Ofen angefertigt wurden und Birnenkuchen, nach dem originalen Rezept aus dem Film, zu unterhalten.

80 Karten wurden zuvor verkauft, dazu weitere an der Abendkasse, so dass mehr als 120 Besucher an diesem Abend kamen. Alles war perfekt arrangiert. Doch die idyllische Stimmung wurde jäh unterbrochen, als dunkle Wolken über den Hof zogen und dicke Regentropfen den Wein verdünnten. Schreck bei der Vorstandschaft. "Wenn es sich einregnet, dann müssen wir das Fest absagen und den Gästen das Eintrittsgeld wieder zurück erstatten", wurde die Befürchtung ausgesprochen.

Doch der Himmel hatte ein Einsehen und nach dem Regenguss zogen die dunklen Wolken gen Westen Jetzt begrüßte die Vorsitzende des Partnerschaftsvereins die Gäste und dankte ihnen für ihr Vertrauen an das Wetter. Zum französischen Nationalfeiertag, dem Sturm auf die Bastille bemerkte sie, dass mit der Forderung "Liberté, Egalité und Fraternité" die Geburtsstunde der Demokratie eingeläutet und heute in der Verfassung jedes demokratischen Staates mit aufgenommen wurde. Jetzt müsse nur noch das Wort "Amité" stehen, schlug sie vor. Sie dankte allen Helfern, Bürgermeister Höfer, der die Schirmherrschaft übernommen hatte, und besonders auch der Ideengeberin Nina Marouze. greg