Schriesheim

Schriesheim Bürgermeister lehnt Forderung nach Parkplatz ab

Feuerwehrhaus hat Priorität

Die Altenbacher CDU ist mit ihrem Antrag gescheitert, auf dem Abrissgelände gegenüber der Mehrzweckhalle einen Parkplatz anzulegen und dafür 20 000 Euro in den Haushalt einzustellen. Ebenso erging es der Forderung der Freien Wähler, dort auch noch eine E-Tankstelle einzurichten.

„Der Antrag ist zu früh gekommen“, betonte Bürgermeister Hansjörg Höfer. „Ich kenne die schlechte Parksituation im Ort und kann den Wunsch nach einem Parkplatz nachvollziehen“, betonte er: „Doch dieses Grundstück ist für den Bau des dringend benötigten Feuerwehrhauses vorgesehen.“

Planungen vom Büro Burkhardt

Die ersten Entwürfe des Architekturbüros Burkhardt liegen bereits vor, berichtete Höfer. Jetzt müssen Formalitäten wie Bebauungsmöglichkeit und Baurecht geklärt werden. Weiter informierte der Bürgermeister, dass der Nachbar bereits Bedenken angemeldet und die Absicht bekundet habe, dagegen vorzugehen.

Wunsch nach Provisorium

Natürlich habe der Neubau für die Feuerwehr Vorrang, meinten die Ortschaftsräte. „Aber was hindert uns daran, dort zwischenzeitlich Parkplätze anzulegen, bis alles geklärt ist?“, fragte Ortschaftsrätin Karin Malmberg-Weber (SPD). Auch Ortsvorsteher Herbert Kraus meinte, dass sich die jetzige Nutzung als Parkplatz und die spätere als Feuerwehrhaus nicht ausschließen. „Da ist der Platz schon mal vorbereitet“.

„Das alles hört sich so einfach an“, konterte Höfer: „Eine Wiese zu schottern, das geht vielleicht im eigenen Garten. Auf einem öffentlichen Gelände sind andere Kriterien gefordert.“ Und außerdem seien dafür 20 000 Euro zu viel Geld. Dennoch passierte der Antrag einstimmig den Ortschaftsrat. greg