Schriesheim

Schriesheim Feuerwehrhaus jetzt schon wieder zu klein

Grübeln über Standort

Fast auf den Tag genau 30 Jahre ist die Erweiterung des Feuerwehrhauses her, und erneut wird über eine Erweiterung diskutiert. Grund: Mittlerweile sind die Räume sanierungsbedürftig, reichen auch nicht mehr aus angesichts erhöhter Standards und Anforderungen, die etwa aus der Inbetriebnahme des Branich-Tunnels im Jahre 2016 resultieren.

Seit sechs Jahren wird darüber diskutiert. Gleich zu Beginn plädiert Bürgermeister Hansjörg Höfer für Erweiterung am Standort. Die Auslobung des Ideenwettbewerbes zur Neugestaltung des Festplatzes 2014 macht denn auch unter Punkt 2 die Vorgabe: „Erweiterung des Feuerwehrhauses“. Die Lösung der Planer für eine Dependance jenseits der Bismarckstraße sieht die Wehr aus logistischen Gründen aber kritisch. Sie präferiert eine Erweiterung über den Kanzelbach auf den Festplatz.

Parteien für Verbleib am Festplatz

Der zurückliegende Kommunalwahlkampf bietet Gelegenheit zur Positionierung. Unter dem Punkt „Festplatz“ verspricht die mit Abstand stärkste Fraktion, die Grüne Liste, in ihrem Wahlprogramm „die Erweiterung des Feuerwehr-Gerätehauses“. Die Fraktionschefs von CDU und SPD, Michael Mittelstädt und Sebastian Cuny, äußern sich in „MM“-Interviews entsprechend.

Die Erweiterung in den Festplatz hat aber zwei Probleme: Dafür muss der an dieser Stelle noch offene Kanzelbach überbaut werden, wozu eine behördliche Genehmigung notwendig ist. Und – doch das gilt jedoch für jede Lösung: die Finanzierung. -tin