Schriesheim

Heddesheim/Schriesheim Ehepaar engagiert als Hüttenwart für Mannheimer Skiclub

Idyll im Odenwald erhält Frischekur

Drei bis viermal in der Woche fahren die Heddesheimer Christel und Jürgen Spilger zur idyllischen Odenwaldhütte des Mannheimer Skiclubs zwischen Schriesheim und Altenbach. Als Hüttenwarte kümmern sie sich darum, dass hier alles in Schuss ist. Jetzt, in Zeiten der Corona-Beschränkungen, bringen sie das ganze Gebäude auf Vordermann.

„Eigentlich kamen wir übers Wandern zum Skiclub“, erzählt Christel Spilger. Durch die Söhne Markus und Jochen wurden sie auch zu Skifahrern. Seit 1980 sind sie Mitglied und helfen, wo immer sie gebraucht werden, etwa beim Organisieren von Wanderungen, Ausflügen und Radtouren. Und auch Jürgen Spilgers handwerkliches Können wird im Verein geschätzt. „Mich hier handwerklich austoben zu können, macht mir viel Spaß“, sagt er.

Bettenlager für 25 Personen

Beim Besuch des „MM“ steht er an der Kreissäge, Ehefrau Christel hält ein Brett. Jürgen Spilger zeigt auf die Wand der Werkstatt und sagt: „Hier gibt es noch einiges zu tun.“ In der Hütte, ein stattliches Haus mit zwei Bettenlagern für 25 Personen und einem großen Aufenthaltsraum, sorgen die beiden für Sauberkeit und Ordnung und nehmen Anmeldungen von Gruppen oder für Familienfeiern entgegen. „Leider übernachten inzwischen vorwiegend Nichtmitglieder im Haus. Die Altersstruktur macht auch dem Skiclub zu schaffen“, weiß Christel Spilger.

Seit dem 15. März ist das Haus aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Die Zeit nutzen die Heddesheimer zur Sanierung des Gebäudes und des gesamten Umfeldes. „Die Aufgabe als Hüttenwart ist die Sauberhaltung und die Instandhaltung“, schildert Jürgen Spilger die ehrenamtliche Arbeit. Er kümmert sich um das Wasser und Abwasser, streicht Wände, sorgt sich um die elektrischen Anlagen und verlegt Fliesen. Seine Frau unterstützt ihn dabei tatkräftig und erledigt die pflegerischen Arbeiten rund ums Haus. Dazu gehören das Schneiden der Fliederbäume, das Pflanzen von Blumen und Zupfen von Unkraut.

Bei Arbeiten an den steilen Hängen vor dem Haus sichert Christel ihren Ehemann Jürgen mit einem Seil ab. „Wir sind ein eingespieltes Team“, verrät Christel Spilger. Kein Wunder, die beiden haben vor zwei Jahren schon ihre Goldene Hochzeit gefeiert. „Die meiste Zeit schien in den vergangenen zwei Monaten die Sonne, da kann man sich hier nur wohlfühlen“, stellt Jürgen Spilger fest. Das Haus ist gepflegt und einladend, auch die große Terrasse lädt zum Verweilen ein. Hier kann gefeiert werden, ohne dass es Nachbarn stört.

Im Vereinsmagazin steht über die Arbeit des Hüttenwart Ehepaars: „Die positiven Veränderungen kann man nur bestaunen. Die Spilgers haben ständig neue Pläne für Verbesserungen.“ Christel und Jürgen Spilger meinen: „Jetzt geben wir dem Verein etwas zurück für die vielen schönen Stunden, die wir in all den Jahren erlebt haben.“