Schriesheim

Keine Sache für nebenbei

Archivartikel

Schriesheim „ist eine attraktive und moderne Stadt“, heißt es in der Ausschreibung, mit der eine „Fachkraft für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation“ gesucht wird. Damit ihre Reize bekannter werden, will die Weinstadt mehr tun; kann sie auch.

Dabei ist die bisherige Homepage nicht schlechter oder besser als die anderer Kommunen. Was den Infogehalt angeht, ist sie sogar sehr gut, sieht man davon ab, dass abgesagte Events wie der Strahlenburgtrail vom Oktober im Kalender überdauern oder von der Hälfte der Stadträte auch ein Jahr nach der Wahl weder Fotos noch Adressen eingepflegt sind. Doch dass alle Vorlagen für die Ratssitzungen von jedermann abrufbar sind, das ist ein großer Gewinn an Transparenz.

Kommunale Websites müssen aber längst nicht mehr nur der Information dienen; das ist Standard des letzten Jahrhunderts. Entscheidend heute ist der konkrete Service für den Bürger, die Interaktion mit dem Nutzer. Da hat Schriesheim Nachholbedarf.

Dass die Stadt es dabei nicht bei besserer Technik belässt, sondern auch personell aufrüstet, ist richtig. In der Vergangenheit waren dafür in zu vielen Kommunen Mitarbeiter zuständig, die mal was anderes machen wollten als Bauamt oder Kämmerei, zu-weilen sogar nur nebenher. Professionalität ist auch hier besser.

Quasi nebenbei schafft sich die Stadtspitze damit auch einen Pressesprecher. Das ermöglicht ihr, Informationen aus der Verwaltung zu kanalisieren. So ist dies längst nicht nur in großen Städten üblich, sondern auch in kleineren wie in Ladenburg.

In Schriesheim hat das noch eine pikante Note. 2006 verweigerte die bürgerliche Ratsmehrheit Hansjörg Höfer eine ähnliche Stelle; nach ihrer Wahlniederlage wollte sie dem neuen grünen Bürgermeister nicht auch noch eine Pressesprecherin gönnen, zumal dieser dafür damals seine Parteifreundin Fadime Tuncer vorsah (heute die Vize-Bürgermeisterin). Nun, 14 Jahre später und anderthalb Jahre vor Höfers Ruhestand, kommt eine ähnliche Stelle doch – und ganz ohne Knatsch im Rat.