Schriesheim

Schriesheim Erste Teilnehmer-Versammlung für die Mathaisemarkt-Leistungsschau / Resonanz auf Ausschreibung besser als im vergangenen Jahr

Künftig Weinstand auch vor dem Gewerbezelt

Archivartikel

„Ich bin erstaunt, wie viele da sind!“ Rolf Edelmann, der Vorsitzende des Schriesheimer Bundes der Selbstständigen (BdS), kann und mag seine Freude nicht verbergen. Der Andrang von Interessierten für die bevorstehende Mathaisemarkt-Leistungsschau zeugt von der positiven Resonanz auf die Ausschreibung, die weit besser läuft als im Vorjahr.

„Derzeit sind nur noch 100 Quadratmeter frei“, berichtet Edelmann. Das entspricht vier bis sechs Ständen. „Im vergangenen Jahr waren es zu diesem Zeitpunkt noch doppelt so viele.“ Trotzdem rief Edelmann dazu auch, auch für die wenigen noch freien Flächen Interessenten zu gewinnen. „Denn freie Ausstellungsflächen bedeuten Fixkosten, die nicht reinkommen“, so Edelmann: „Wir wollen keinen Gewinn machen, aber auch kein Minus.“

Firma Pallhuber wieder dabei

Auch in diesem Jahr gibt es Fluktuation: „Aber das muss gar nichts Schlechtes sein“, so das Credo des BdS-Chefs: „Die Ausstellung soll für die Besucher ja auch Abwechslung bringen.“ Nicht mehr dabei ist etwa die Türen- und Fensterfirma Weru, die auch ihre Filiale in Schriesheim geschlossen hat und nun von ihrer Zentrale in Viernheim aus agiert. Auch Friseur Sharam, der mit dem Haareschneiden im Zelt viele Zuschauer anzog, ist nicht mehr dabei.

Dagegen bleibt bei der Gastronomie alles wie gewohnt. Für die Speisen sorgt die Perseria, die Weinstube betreibt weiterhin Max Jäck, den Bierstand wie seit Jahrzehnten die Weldebrauerei: „Sie gehört ja schon zum Inventar“, scherzt Edelmann.

Mit dabei ist aber auch wieder der Weinvertrieb Pallhuber aus der Pfalz. Die Vergabe eines Standes an das Unternehmen führte im vergangenen Jahr bei den einheimischen Winzern zu einem Sturm der Entrüstung. Pallhuber habe das offenbar nicht geschadet – im Gegenteil: Viele seien gekommen, um zu sehen, was denn das für ein Betrieb ist. „Er ist daher gerne wieder dabei“, sagt Edelmann. Aus der im vergangenen Jahr aufgekommenen Idee, auch die Schriesheimer Winzer sollten einen Stand im Gewerbezelt betreiben, an dem sie abwechselnd Dienst schieben, ist offenbar nichts geworden.

Einer jedoch hat selbst die Initiative ergriffen: Das Weingut Wehweck wird auf dem Platz vor dem Gewerbezelt, auf dem bisher die Firma Zaun-Zar ihren Platz hatte, einen Stand betreiben. Damit gibt es erstmals vor dem Gewerbezelt einen Weinstand. Ergänzt wird dieser Bereich durch die „Gourmet-Küche“ von Peter Michel aus Dudenhofen, der an dieser Stelle vegetarisch-mediterrane Speisen anbietet. Neu im Zelt ist ein 300 Quadratmeter großer Stand des Schriesheimer Handwerks, mit dem dieses um Auszubildende und Fachkräfte werben will. Er wird abwechselnd von verschiedenen Betrieben besetzt; auch die Handwerkskammer und die Job-Agentur werden vor Ort sein.

Der BdS selbst wird mit historischen Großfotos auf sein Jubiläum aufmerksam machen. Denn in 2019 feiert er seinen 120. Geburtstag.