Schriesheim

Schriesheim Claudia Kockrow verlässt Gremium

Langensiepe neuer Stadtrat

Archivartikel

Stühlerücken im Schriesheimer Gemeinderat: Nach dem Ausscheiden von Claudia Kockrow verpflichtete Bürgermeister Hansjörg Höfer am Mittwochabend Rouven Langensiepe als neuen Stadtrat der Grünen Liste (GL). „Ich freu‘ mich total, auch wenn ich es schade finde, dass Claudia aufhört“, sagte der 38-jährige Realschullehrer und Familienvater im Gespräch mit dieser Zeitung.

Zunächst ein Abschied: Claudia Kockrow hatte ihr Ehrenamt niedergelegt (wir berichteten). „Ich habe lange mit mir gerungen, nachdem mein Mann als Arzt eine neue Stelle in Nordhessen angenommen hat“, begründete sie. Ihre Arztpraxis in Schriesheim behält sie bei: „Meine Patienten werden unter der Situation nicht leiden“, versicherte sie.

Verständnis für Rückzug

„Es fällt uns schon schwer“, betonte der GL-Fraktionsvorsitzende Christian Wolf. Nach der beruflichen Veränderung ihres Ehemannes habe Claudia es lange versucht, Familie und Mandat, das sie sich bei der Gemeinderatswahl im Sommer 2019 erst erkämpft habe, unter einen Hut zu bringen.„Sie wird aber weiterhin bei der Grünen Liste mitarbeiten. Besonders Kinder und Jugendthemen sind ihre Leidenschaft,“ betonte Wolf. „Doch jetzt geht die Familie vor“, zeigte auch Höfer Verständnis.

Dann verpflichtete er Rouven Langensiepe auf sein neues Amt. Der Ko–Vorsitzende der örtlichen Grünen will sich besonders um Verkehrsthemen kümmern. „Radfahren ist meine große Leidenschaft. Da können wir in Schriesheim noch viel tun“, sagte er zu dieser Zeitung.

Ein weiterer Schwerpunkt soll die Bildungsarbeit werden. „Da bin ich durch meine fünf Kinder geprägt. Wir müssen uns noch mehr für die Kinderbetreuung einsetzen, da sind die Gruppen noch zu groß“, so der Neu-Stadtrat, der seit 2009 in Schriesheim lebt und nun mit seinen 1878 Stimmen, die er bei der Gemeinderatswahl 2019 erzielt hatte, für Claudia Kockrow nachrückt.

Ein Wort zum Stadtbaumeister

Vor Eintritt in die Tagesordnung hatte der Bürgermeister den Gemeinderat auch noch über die überraschende Kündigung von Stadtbaumeister Markus Schäfer informiert (wir berichteten). „Wir haben sehr vertrauensvoll und eng zusammengearbeitet“, bedauerte Höfer den Abschied des „menschlich und fachlich“ sehr geschätzten Bauamtsleiters, der „eine neue Herausforderung“ gesucht habe. Die Stelle werde jetzt umgehend ausgeschrieben, bereits für Januar sind die Vorstellungsgespräche angesetzt.

Drei Feuerwehrmänner flankierten diesmal die Sitzung in der Mehrzweckhalle. Nach einem Fehlalarm am Wochenende ging plötzlich die Brandmeldeanlage kaputt, so dass die Halle jetzt komplett gesperrt ist. Die Ratssitzung konnte nur mit einer Brandwache stattfinden, Schulsport ist bis auf weiteres nicht mehr möglich. „Die Brandmeldeanlage kann auch nicht mehr repariert werden“, bedauerte Höfer. Ein Monteur habe das vergeblich versucht. „Wir werden jetzt alle Hebel in Bewegung setzen, dass wir schnell eine neue Brandmeldeanlage bekommen,“ versprach der Bürgermeister.