Schriesheim

Schriesheim Offizieller Rundgang durch das Gewerbezelt mit Bürgermeister und Weinhoheiten

Leere Stände mit Werbung kaschiert

Archivartikel

In Begleitung der strahlenden Hoheiten des Weines begaben sich Bürgermeister Hansjörg Höfer, Gemeinderäte, Bürger sowie Karl A. Lamers (MdB) mit BdS-Chef Rolf Edelmann auf einen Rundgang durch das Gewerbezelt. In seiner Begrüßung äußerte Edelmann den Wunsch, dass sich viele Gäste von der Corona-Panikmache nicht verunsichern lassen und das Ausstellerzelt besuchen sollen, um sich bei Haus- wie bei Wohnungsrenovierungen inspirieren zu lassen.

Edelmann bat darum, sich nicht an leeren Plätzen zu stören. Es sei zwar bedauernswert, dass einige der Aussteller aus persönlichen Gründen kurzfristig ihre Teilnahme abgesagt hätten, doch man müsse diese Entscheidung respektieren. Allerdings es zeitlich zu knapp gewesen, weitere Interessenten zu akquirieren. Und um das Gesamtbild nicht auseinanderzureißen, wurden die leeren Standplätze geschickt mit Werbewänden kaschiert.

Besuch aus Partnerstadt

In einem astreinen Französisch begrüßte Edelmann auch die Freunde aus der Partnerstadt Uzès. Er freue sich, dass der Coronavirus die Freunde aus der Partnerstadt nicht von einem Besuch am Mathaisemarkt abhalten konnte. Er ging noch einmal auf den glanzvollen Krönungsabend ein, der von zwei ehemaligen Weinhoheiten moderiert wurde.

In ihrer kurz gehaltenen Begrüßung bat Weinkönigin Sofia die Gäste ihr Augenmerk auf die vielfältigen Angebote zu lenken. Als gelungen und aussagekräftig nannte sie den Stand der örtlichen Handwerker, die zum einen ihre Betriebe vorstellen und zum anderen um Auszubildende werben. So war es auch nicht anders zu erwarten, dass hier ein längeren Halt eingelegt wurde und man Gespräche führte. Diese Präsentation des Handwerks fand bei allen Rundgangteilnehmern Anerkennung und Bewunderung.

Schriesheim als Weinstadt kennt jeder, doch jetzt hat auch eine Brauerei Schriesheim für sich entdeckt. Derzeit habe sie noch ihren Sitz in Ladenburg, doch sie werde bald ihren Standort nach Schriesheim verlegen, informierte Edelmann. „Das ist eine tolle Sache“, bemerkte er und er regte zu einer Verkostung an. „Ich habe es schon gemacht und ich kann nur sagen ihr versäumt etwas, wenn ihr das Bier nicht probiert“.

Auf dem weiteren Rundgang lenkte Edelmann das Augenmerk der Gruppe besonders auf neue Aussteller und ihre Produkte. Höfer zeigte Interesse am Stand „Solarfocus“, einem Anbieter von Biomasseheizungen, Solaranlagen, Wärmepumpen und Frischwasserstationen. Ebenso auf Neugier stieß das neuartige Raumreinigungssystem mit Wasserfilter „Pro-Aqua“, präsentiert von „Vivendo“, einem Hersteller aus Österreich. Ebenfalls zum ersten Mal dabei ist „enlux Innovation“ mit einer energieeffizienten, umweltfreundlichen LED-Technik. Nach dem informativen Rundgang traf sich die Gruppe zur Nachbesprechung am Weinstand Jack. greg