Schriesheim

„Liberale Stimme tut dem Rat gut“

Archivartikel

Wolfgang Renkenberger, Einzelstadtrat der FDP im Gemeinderat

Herr Renkenberger, was werden die drei wichtigsten Themen Ihrer politischen Arbeit?

Wolfgang Renkenberger: Die Begleitung der Sanierung des Kurpfalz-Gymnasiums, die Diskussion um die Ausgestaltung eines möglichen Neubaugebietes sowie der Erhalt der Attraktivität unserer Innenstadt.

Erklären Sie kurz, warum die Wähler Ihre Liste und deren Kandidaten wählen sollen.

Renkenberger: Es tut der Kommunalpolitik einfach gut, wenn es eine starke liberale Stimme im Rat gibt. Und mit elf Jahren Mitgliedschaft bringe ich selbst die nötige Erfahrung mit, um an der Lösung der anstehenden Aufgaben erfolgreich mitzuwirken.

Wie viele Sitze im Gemeinderat sind Ihr Ziel?

Renkenberger: Bei der vergangenen Gemeinderatswahl haben wir den zweiten Sitz nur knapp verfehlt. Insofern gehen wir davon aus, dass eine realistische Chance besteht, diesmal diesen zweiten Sitz zu gewinnen.