Schriesheim

Schriesheim Chansonabend des Partnerschaftsvereins am 19. Oktober mit Henri Muller

Melodien von Aznavour bis Piaff

Der Sänger und Komponist Henri Muller bringt am 19. Oktober einen Hauch französischer Lebensart nach Schriesheim. In der Weinscheuer Majer dürfen seine Gäste einen Abend lang die verzaubernde Wirkung französischer Chansons auf sich einwirken lassen.

Der in Paris geborene Sänger, Texter und Komponist hat am Konservatorium in Straßburg Musik und Schauspiel studiert. Und obwohl er mit zahlreichen Preisen wie mit „Prix Maurice Chevalier de la Chansons“ in Paris oder dem „Bretzel d‘Or de la Chanson Alsacienne d‘Expression Francaise“ ausgezeichnet wurde, hat er den bürgerlichen Beruf eines Lehrers gewählt. „Er hat Familie, und da wollte er eben einen krisenfesten Beruf“, erläutert seine Schwester Maria Muller-Weber, die seit vielen Jahren in der Region lebt und selbst Mitglied im Partnerschaftsverein Schriesheim-Uzes ist. Sie hat auch den Kontakt zwischen Verein und Künstler hergestellt.

„Schriesheim ist ihm nicht ganz unbekannt“, erzählt Muller-Weber beim Pressegespräch. Sogar auf dem Mathaisemarkt sei er bereits aufgetreten, habe als Pianist eine Sängerin begleitet. „An das genaue Datum kann ich mich aber nicht mehr erinnern.“ Er ist aber nicht nur ein virtuoser Pianist, er schrieb auch die Musik für etliche Dokumentarfilme, die auf ARTE ausgestrahlt werden.

Aus seinem reichhaltigen Repertoire bringt er für diesen Abend dem deutschen Publikum Chansons so bekannter Interpreten wie Charles Aznavour, Gilbert Becaud oder der unvergessenen Edith Piaf mit, wird aber auch eigene Kompositionen präsentieren.

Auch kulinarisch französisch

Natürlich wird der Abend in der Weinscheuer Majer, auch was das Kulinarische angeht, passend auf Frankreich abgestimmt sein. Zwischen den einzelnen Parts wird eine Maronensuppe serviert, auf der Karte stehen außerdem Laugenstangen, eine Käseplatte sowie hausgemachte Dips.

Fehlen dürfen auch die französischen Weine nicht. So feiert an diesem Abend die Rebsorte „Viognieur“ eine Premiere. Angebaut wurde diese Rebsorte auf dem Weingut von Christiane Majer. Passend zum Anlass kommt sie an diesem Abend zum ersten Mal ins Glas.