Schriesheim

Schriesheim Ferienspiel im evangelischen Gemeindehaus

Mit dem Schlunz auf einer Abenteuerreise

Drei Tage konnten die Ferienkinder im evangelischen alten Gemeindehaus kurz vor dem Schulbeginn mit dem Schlunz auf eine Abenteuerreise gehen. Der Schlunz ist ein Junge, der sein Gedächtnis verloren hat und das Leben der Familie Schmidtsteiner auf den Kopf stellt. Die 25 Kinder, die ins evangelische Gemeindehaus gekommen waren, stellten das Leben der sechs Betreuer nicht auf den Kopf, aber das Gemeindehaus, durch das sie tollten.

Gemeindepädagogin Carina Küsters hatte die drei Tage unter verschiedene Themenblöcke gestellt. So wurde an einem Vormittag in einem Workshop allerlei aus Papier gefaltet, es wurde ökologische Seife hergestellt, oder die Kinder machten sich nach dem Gleichnis vom verlorenen Schaf auf die Suche nach einem Kameraden, der sich in der hektischen Stadt Schriesheim verlaufen hatte.

Eingestimmt wurden die Kinder mit einem Abenteuerfilm und gemeinsam dankten sie musikalisch Gott dafür, dass er ihnen Arme und Beine geschenkt hat. Doch wie fühlt es sich an, wenn die Arme und Beine, die Augen oder die Ohren nicht mehr gehorchen? lautete die Aufgabe, mit der sich die Kinder spielerisch auseinander setzten. Eingeteilt in Gruppen wurden dann die Erfahrungswerte gesammelt. Eine Gruppe war damit beschäftigt, aus Holzklötzchen einen Turm zu bauen und dabei nicht zu sprechen. Und das konnte verdammt schwer sein.

Wie gerne hätte man lautstark geflucht, wenn der Turm in sich zusammenfiel. Eine andere Gruppe bemühte sich mit Krücken eine vorgegebene kurvige Strecke zu humpeln und einer anderen wieder wurden die Augen verbunden. Die Kinder mussten einen Becher mit Wasser füllen und diesen in einen etwas weiter gelegenen Eimer schütten. Einzige Hilfe war eine Leine, an der man sich orientieren konnte.

Nach jeder erfüllten Aufgabe bekam jedes Kind ein Puzzleteil, das dann zusammengesetzt als Lösungswort das Bild von barmherzigen Samariter ergab. „Am Anfang war es langweilig, doch dann hat es aber Spaß gemacht“, bescheinigte Leo und das, weil es am Ende Eis gab. greg