Schriesheim

Schriesheim Saisonabschluss bei den Naturfreunden / Im nächsten Jahr wieder Übernachtungen

Moderne Erholungsstätte geschaffen

Archivartikel

Das herbstliche Aprilwetter hatte den Naturfreunden viele Besucher beschert, die sich am Feiertag mit Kind, Hund und Rucksack auf den Weg durch den herbstlichen Wald zum Naturfreundehaus auf der Mannswiese aufgemacht hatten. Nur wenige Gäste wagten die schwachen Sonnenstrahlen im Freien zu genießen, die meisten zog es ins Innere. Hier hatte der mit Holz befeuerte Kamin eine mollige Wärme verströmt. An den langen Tischen fand man bei typisch bayerischen Schmankerln reichlich Gesprächsstoff. Mit dem „goldenen Herbst“, den die Naturfreunde traditionell immer zu Beginn des Oktobers feiern, wird auch gleichzeitig die Winterpause eingeläutet.

Umbau fertig

Für die Mitglieder war das Jahr recht arbeitsintensiv, doch jetzt sind die Umbauarbeiten fertig. „Zu tätigen sind noch Kleinigkeiten, und die werden wir während der Wintermonate in Angriff nehmen“, informierte der Vorsitzende Sascha Gernold. Fertigzustellen sei noch ein komplettes Zimmer. „Ab 2019 wird der reguläre Betrieb mit Übernachtungsgästen aufgenommen“, bestätigte er.

Erwünscht seien jedoch nur solche Gäste, die als Wanderer den Erholungsfaktor schätzen. „Wir wollen hier keine Partys und kein Halligalli“, sprach der Vorsitzende in aller Deutlichkeit die Intention an – außerdem gebe es hier eh keinen Handyempfang. In mehr als 1000 Stunden erschuf das gut eingespielte Arbeitsteam der Naturfreunde eine moderne Erholungsstätte mit einem echten und romantischen Hüttencharakter. Die Zimmer sind kreativ, gemütlich aber zweckmäßig mit insgesamt 15 Betten eingerichtet, wobei die Bettenlager aus massiven Holz gefertigt sind.

Die Duschen sind geräumig und bereits voll funktionsfähig und den Übernachtungsgästen steht eine modern eingerichtete Küche zur Verfügung. Die ersten, die den Luxus erproben durften, waren Jugendliche und erwachsene Betreuer, die tags zuvor den Aufbau zum traditionellen Oktoberfest machten und alle seien von dem Komfort hellauf begeistert gewesen, konnte Sascha Gernold bestätigen. Er hat selbst dort genächtigt. Der Vorsitzende freut sich über die ersten Anfragen für das kommende Jahr. Wie in den Jahren zuvor auch, wird das Jahr 2018 mit der Tierweihnacht am zweiten Weihnachtsfeiertag abgeschlossen. Die Andacht auf der Anlage hält Pfarrerin Suse Best. „Es kommen da immer sehr viele Besucher“, berichtete er. greg