Schriesheim

Schriesheim KGS-Bigband glänzt mit der Kombo Big Band 17

Nachwuchs-Jazzer und „alte Hasen“

Tosender Applaus des Publikums. Erleichtert wendet sich Thomas Groß dem Publikum zu. Als Interimsleiter hat der Musikschul-Lehrer die Bigband „Big Band Theory“ des Kurpfalz-Gymnasiums Schriesheim (KGS) übernommen. Unter seiner Regie hat die Schulband jetzt ihr Jahreskonzert gemeinsam mit der Mannheimer Kombo Big Band 17 gestaltet. Und die Nachwuchs-Jazzer und „alte Hasen“ haben gemeinsam geglänzt.

Die Schulgruppe ist gegenüber den Vorjahren stark dezimiert. Zahlreiche junge Musiker haben inzwischen nach bestandenem Abitur die Band verlassen. Da die noch verbliebenen Mitglieder aber unbedingt ein Bigband-Konzert haben spielen wollen, habe sich die Big Band 17 (Leitung Axel Heim) als Unterstützung angeboten.

Die Bands präsentierten bei dem Doppelkonzert ein abwechslungsreiches Repertoire, das von Jazz-Stücken der 1960er und 1970er Jahre bis hin zu modernen Popsongs reichte. Ebenfalls nahmen sie typische Improvisationen wie „Maiden Voyage“ von Herbie Hancock ins Programm.

Die Musiker hatten sichtlich und vor allem hörbar Spaß am Spielen. Thomas Groß lobte im Anschluss: „Ich habe erst am Probenwochenende gemerkt, wie viel Power in den Musikern der Schul-Bigband steckt.“ Auch KGS-Abteilungsleiter Achim Wagenblaß würdigte stellvertretend für die Schulleitung das gelungene Konzert. Hierzu habe nicht zuletzt auch das Engagement der Technik-AG unter Leitung von Daniel Hoch und Jan Rau (Stadt Schriesheim) beigetragen. red