Schriesheim

Neckar-Bergstraße Zwei versuchte Einbrüche

Ohne Beute das Weite gesucht

Gleich zwei versuchte Wohnungseinbrüche wurden jetzt bei der Kriminalpolizei angezeigt; in beiden Fällen waren die Wohnungsinhaber verreist und entdeckten die unschöne Bescherung erst nach ihrer Rückkehr. In beiden Fällen hatten die Geschädigten aber auch Glück im Unglück: Die Täter zogen sich nämlich nach den gescheiterten Versuchen, in die Wohnungen einzudringen, unverrichteter Dinge zurück.

Der erste Vorfall spielte sich in Edingen-Neckarhausen ab: In der Straße „Hinter der Post“ versuchten bislang unbekannte Täter, das Küchenfenster eines Reihenhauses aufzuhebeln, das zur Straße hin gelegen ist. Bei ihrem Versuch richteten sie einen Schaden von ungefähr 1500 Euro an, gelangten aber nicht ins Haus; das Ganze spielte sich, so die Polizei, zwischen Mittwoch, 13. und Samstag, 30. November, ab.

Über eine Palisade geklettert

Ähnlich schwer lässt sich der Zeitpunkt des zweiten versuchten Einbruchs eingrenzen: Die Bewohner waren zwischen Dienstag, 26., und Samstag, 30. November, nicht daheim.

In dieser Zeit wurde das Anwesen in der Odenwaldstraße zum Ziel von Dieben. Sie kletterten über eine 2,5 Meter hohe Holzpalisade auf die angrenzende Terrasse. Dort wurde die Terrassentür aufgehebelt. „Vermutlich wurde der Täter gestört und flüchtete danach ohne Beute“, teilen die Beamten mit. Eine Schadenshöhe ist hier nicht bekannt.

In der dunklen Jahreszeit würden Einbrüche schon häufiger vorkommen als in den Sommermonaten, bestätigt Gert Smasal im Gespräch mit dem „MM“. Der Beamte weiß: „Im Schutz der Dunkelheit agiert es sich einfach leichter als sonst.“

Zeugen, die trotz Dunkelheit etwas von den Einbruchsversuchen in Edingen-Neckarhausen oder Schriesheim mitbekommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei telefonisch zu melden unter 0621/ 174-0.