Schriesheim

Schriesheim Markus-Paul-Stiftung muss im Corona-Jahr auf viele Einnahmen verzichten / Hilfe nur mit Spenden möglich

„Opfer werden alleine gelassen“

Archivartikel

Im Corona-Jahr verlief das gesellschaftliche Leben in der sonst so quirligen Weinstadt Schriesheim auf Sparflamme. Im Sommer entfielen die gewohnten Veranstaltungen, die beliebte Weinwanderung wurde ins Netz verlagert, und letztlich musste auch das Weihnachtsdorf abgesagt werden. Letzteres bekommt in besonderem Maße auch die Markus-Paul-Stiftung zu spüren. „Um geschäftsfähig zu bleiben, sind

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3725 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00