Schriesheim

Schriesheim Ferienspiel des FDP-Stadtverbands

Pollen- und Drohnenflüge

Archivartikel

„Dieses Mal nehmen urlaubsbedingt und durch krankheitsbedingte Absagen nur vier Kinder teil“, sagt Ulrike von Eicke, als sie zusammen mit Nathalie Schuhmacher-Grauer von den Liberalen Frauen die Schäflein durchzählt, die morgens zum Treffpunkt am Schriesheimer OEG-Bahnhof gekommen sind.

In Vorjahren waren es mitunter dreimal so viele Kinder, doch sieht Stadträtin von Eicke auch die positive Seite: „Dafür haben wir dieses Mal mehr als nur ausreichend Betreuer.“ Aktiv unterstützt werden die beiden durch Leanne (14) und Kassian Schuhmacher (18) sowie Stadtverbandschef Ingo Kuntermann.

Kassian, der auch bei der Altenbacher Feuerwehr Jugendliche betreut, hat etwas ganz Besonderes mitgebracht: eine private Drohne, die er zum Entzücken von Kindern und Erwachsenen bis zu 40 Metern hoch fliegen und die Umgebung filmen lässt. Aber nicht nur Technisches begeistert die Kinder.

Sie müssen zur Vorbereitung der Spiele Hölzer und Früchte sammeln und lernen nicht nur etwas über den Drohnen- sondern auch über den Pollenflug. Geländespiele wie Schnitzeljagd oder das alt bekannte Räuber und Gendarm stehen ebenso auf dem Programm wie der Klassiker Stadt, Land, Fluss und Begriffe raten.

Nach intensiver Suche im Gelände hat die Gruppe irgendwann den verborgenen Schatz – Gummibärchen – gefunden und stärkt sich mit Grillwürstchen und frischem Gemüse. Pünktlich um 17 Uhr treffen die Kinder nach acht Stunden wieder am OEG-Bahnhof in der Weinstadt ein. Der zwölfjährige Peter ist einer der ältesten Teilnehmer; die anderen Kinder sind um die zehn Jahre jung. Er ist bereits zum sechsten Mal mit dabei und sagt: „Nächstes Jahr gehe ich auch wieder mit, aber dann als Betreuer.“ red