Schriesheim

Schriesheim Vatertag bei den KSV-Ringern / Neuzugänge vorgestellt / Erfolg gegen Hemsbach

Sport und Geselligkeit locken viele Gäste

Vatertag beim KSV hat Tradition. Feierte man noch vor Jahren feucht-fröhlich vor dem Alten Rathaus, so verlegten die Ringer später ihre Partymeile vor ihre Sportarena. Dort hat man schließlich genügend Platz, um Tische und Bänke und alles andere aufzustellen, was man als Gastgeber bei einer großen Party benötigt.

Angesichts des Wetters am gestrigen Feiertag kamen da auch die Schirme gelegen, die der neue Sponsor des Festes, die Weinheimer Hausbrauerei, mit dem gesamten Equipment zur Verfügung gestellt hatte. Unter den Schirmen amüsierten sich die Gäste bei leckeren Steaks und anderen Gerichten prächtig. Auch als dann der Nieselregen einsetzte, blieb man sitzen. „Das bisschen Regen treibt uns von hier nicht weg“, rief ein Gast, bevor die nächste Bierrunde organisiert wurde. Neben deftigen Steaks und Würstchen gab es noch eine gut bestückte Kuchentafel, und der Nachwuchs amüsierte sich in der Hüpfburg.

„Wir sind eigentlich mit der Besucherzahl zufrieden“, bekannte Marc Hartmann von der Abteilung Ringen angesichts der zahlreichen Gäste, die dem Wetter trotzten. Gegen 13 Uhr war der Pokal-Kampf KSV Schriesheim gegen den KSV Hemsbach angesagt. „Wenn wir heute gewinnen, dann steht dem Einzug ins Halbfinale nichts entgegen“, bemerkte Hartmann. Er wurde nicht enttäuscht: Der KSV ging aus den Kampf überlegen mit einem Sieg von 24 : 4 hervor und steht jetzt im Halbfinale. Im Vorfeld hatte Hartmann dem Publikum drei Neuzugänge vorgestellt, alles junge und dynamische Ringer, die voller Energie stecken und das an diesem Tag bei ihrem ersten Einsatz auch bewiesen. Der aus Hessen stammende Deniz Güvener ringt in der Gewichtsklasse von 57 Kilogramm. Ebenso aus Hessen kommt Marvin Rossi, der in der Gewichtsklasse von 61 Kilogramm an den Start. Im Freistil in der Gewichtsklasse 98 war Dzambulat Ustaev zu sehen. greg