Schriesheim

Schriesheim Jahreshauptversammlung der Altenbacher Schützen

Stolz auf sportliche Erfolge

Die sportlichen Erfolge, die die Altenbacher Schützen im vergangenen Jahr erzielt haben , können sich sehen lassen, das ging aus dem Jahresbericht des ersten Vorsitzenden Johannes Kühn hervor. Bewiesen haben es die Medaillen, die die Altenbacher bei der ersten Kreismeisterschaft, die zum ersten Mal auf der Kipp ausgetragen wurde, erzielt haben.

„Das fleißige Trainieren hat sich ausgezahlt“, übermittelte er stolz den Teilnehmer der Jahreshauptversammlung. Mit diesem internationalen Wettbewerb habe man im „Luftgewehr Mix“ olympisches Flair auf die Kipp geholt. Bei insgesamt 37 Starts holten sich die Altenbacher Schützen für ihren Verein vier Kreismeister im Einzel und zwei im Doppel. Weiter gab es fünf Vizemeister und neun Drittplatzierte. Und bei der Landesmeisterschaft ging der Kreismeister ebenfalls nach Altenbach. „Auch in diesem Jahr wird die Kreismeisterschaft wieder auf der Kipp ausgetragen“, bescheinigte Kühn.

Kostenintensive Reparaturen

Zum traditionellen Ortspokalschießen hatten sich 22 Mannschaften gemeldet. Als Sieger ging das Team der Feuerwehr hervor. Neben den sportlichen Trainingseinheiten waren im vergangenen Jahr auch Arbeiten rund ums Vereinsheim zu tätigen.

So ging man daran, die Außenanlage der Bogenschützen zu pflastern und im Keller die Anlage so auszubauen, dass dort in den Wintermonaten die Athleten üben können. Auch Reparaturen am Dach und an der Heizungsanlage stehen an. „Da kommen erhebliche Kosten auf uns zu“, so Johannes Kühn. Der von den Schützen bei der Altenbacher Kerwe betriebene Weinstand sei zwar mit zehn bis zwölf Stunden Dienst personalintensiv, sei aber für die Finanzen des Vereins unentbehrlich.

Doch trotz der sportlichen Erfolge und der konstanten Mitgliederzahl, habe sich die Gemütslage im Verein im zweiten Halbjahr verschlechtert, klagte Kühn. „Ich will an dieser Stelle keine Wutrede halten“, wandte er sich an die Teilnehmer der Versammlung. Was den Verein am Leben halte, sei die gemeinsame Freude am Sport und am Gestalten. Doch wenn dieser Motor zu stottern beginne, dann funktioniere der Zusammenhalt nicht mehr. Er forderte die Mitglieder auf, mehr Verantwortung zu übernehmen, bei Kritik das Gespräch zu suchen und sich nicht einfach beleidigt in eine Ecke zurückzuziehen.

Vorsitzender jetzt auch Kassier

Überrascht zeigte sich der erste Vorsitzende, dass sich bei der Wahl der Vorstandschaft sowohl der Schatzmeister als auch der Jugendleiter nicht mehr der Wiederwahl stellten. Da kein Kassier gefunden werden konnte, übernimmt bis auf Weiteres der Vorsitzende kommissarisch das Amt.

Abschließend vermeldete er, dass in diesem Jahr die Altenbacher Schützen beim Mathaisemarkt Festzug auf Bitten des Schriesheimer Brudervereins teilnehmen werden. Grund sei ihr 145-jähriges Jubiläum. Zum Jugendleiter gewählt wurde Paul Kühn.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde Adolf Lamb. Eine Sonderehrung erhielt Peter Stang für seine sechsjährige Tätigkeit als Oberschützenmeister. greg