Schriesheim

Schriesheim Gesundheit, Kultur, Geschichte und Politik – Programm des neuen Semesters an der Volkshochschule mit umfangreichem Angebot

Von Babyspeck über Obama bis Salzburg

In diesen Tagen ist mächtig was los im VHS-Haus in der Schriesheimer Altstadt. Die Vorbereitungen laufen für den Wechsel in der Leitung der Einrichtung, die Frank Röger nach 18 Jahren zum Ende des Monats an Sonja Althoff übergibt, die sich aber bereits in den zurückliegenden Wochen dort intensiv eingearbeitet hat. Doch vor allem ist derzeit Endspurt bei der Anmeldung für die Kurse, die in Kürze beginnen.

Unmöglich, auch nur einen Teil der 450 Kurse zu erwähnen – einige wenige mögen stellvertretend genügen. Im Bereich Gesundheit sind Yoga und Rückengymnastik längst Klassiker. Neu ist in diesem Jahr der Kurs „Weg mit dem Babyspeck“ für Mütter, deren Entbindung mindestens ein halbes Jahr zurückliegt.

Wer für die Zeit des Kurses einen Babysitter benötigt, der könnte sehr gut auf ehemalige Absolvent(inn)en der Schriesheimer VHS stoßen: Denn unter Leitung von Kinderkrankenschwester Jutta Wolf-Zier kann auch in diesem Semester der Babysitter-Pass erworben werden. Mächtig gebüffelt wird ebenfalls im „Power-Kurs Mathematik“ für die Abschlussprüfung an Realschulen.

Bei den Sprachen findet sich neben den Klassikern Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch diesmal auch wieder Neugriechisch.

Schwerpunkt Kultur

Im kulturellen Bereich stehen Ballett für Erwachsene sowie Gesellschaftstänze für Anfänger und Wiedereinsteiger auf dem Programm. Zeichnen und Malen sehen bekannte Dozentinnen wie die Chefin des Kerg-Museums, Lynn Schoene, in der Kursleitung. Eine echte Meisterin in „Ikebana“ leitet den Kurs zu „Japanischer Blumensteckkunst“.

Im Bereich Recht gibt es Vorträge zu den immer aktuellen Themen Patientenverfügung und Testament, aber auch zu einem Spezialthema: Unter dem Motto „Risikobereich Grundstück“ wird am Beispiel von Pflanzenbewuchs und Videoüberwachung in die komplizierte Thematik des Nachbarschaftsrechts eingeführt. Apropos Garten: Von unverwüstlicher Attraktivität ist das Motorsägen-Seminar unter Leitung des örtlichen Försters Michael Jakob.

Eine breite Themenpalette bieten die Vorträge aus Politik und Geschichte – vom französischen Sonnenkönig Ludwig XIV. („Der Staat bin ich“) über den „deutschen Schicksalstag 9. November“ (Zusammenbruch des Kaiserreiches 1918, Judenpogrome 1938, Fall der Berliner Mauer 1989) bis hin zu US-Präsident Barack Obama als – so der Titel dieses Vortrages – „Hoffnungsträger und Krisenmanager“.

Hinzu kommen die Führungen durch die Schriesheimer Altstadt, über den Jüdischen Friedhof oder durch die Dauerausstellung des Museums Theo Kerg. Traditionelle Publikumsmagneten sind Exkursionen – wie jene am 24. Oktober zum Centre Pompidou in Metz (eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der VHS Heddesheim). Höhepunkt des Programms ist unter dem Motto „200 Jahre Stille Nacht“ vom 30. November bis 3. Dezember die Studienreise nach Salzburg. Da ließ sich Frank Röger nicht lange bitten, noch einmal die Leitung zu übernehmen.