Schriesheim

Schriesheim Tag der Feuerwehr in Altenbach lockt rund 400 Besucher

Wasser-Spiele bieten willkommene Abkühlung

Archivartikel

Temperaturen von bald 40 Grad Celsius können die Feuerwehrleute der Abteilung Altenbach nicht schrecken – und ihre Gäste am vergangenen Wochenende ebenso wenig. Rund 400 Interessierte sind nach Schätzung von Abteilungskommandant Daniel Hermann im Laufe des Sonntags zum Tag der Feuerwehr im Schriesheimer Stadtteil gekommen, um sich über die Arbeit der dortigen Brandschützer zu informieren.

Die 46 Aktiven der Abteilung Altenbach und die zwölf Mitglieder der Jugendfeuerwehr hatten dafür ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, bei dem auch die Abkühlung nicht zu kurz kam. So durften die kleinen Gäste bei einer Schnitzeljagd mit verschiedenen Stationen unter anderem selbst zum Wasserschlauch greifen und ihre Zielsicherheit beim „Löschangriff“ ausprobieren. Klar, dass dabei nicht nur das von den Brandschützern eigens gebaute Holzhäuschen etwas Wasser abbekam.

Gelöscht und gerettet

An diesem sogenannten Brandhaus führte die Jugendfeuerwehr am Vormittag eine Schauübung durch, während die Aktiven am Nachmittag demonstrierten, wie eine Personenrettung aus einem Unfallfahrzeug abläuft. Mit von der Partie war der Schriesheimer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes, der die Besucher zudem an einer Reanimationsstation über lebensrettende Hilfsmaßnahmen informierte.

Ein Rettungswagen des DRK ergänzte überdies die bei den Besuchern beliebte Fahrzeugausstellung, bei der die Gäste natürlich auch einen Blick ins Innere der roten Einsatzwagen der Feuerwehr werfen konnten. Unterstützung erhielten die Altenbacher dabei von ihren Kameraden aus Ursenbach sowie von der Werksfeuerwehr der BASF, die ein Sonderlöschfahrzeug bereitstellte, wie Hermann im Gespräch mit dem „MM“ berichtet.

Am Mittag öffnete die Feuerwehr zudem ihr Café mit leckeren Kuchen, und wer’s herzhaft mochte, konnte sich mit Burgern aus einem Street-Food-Truck stärken. Als die Temperaturen am Nachmittag weiter in die Höhe kletterten, bot die Wasserwand aus dem Hydroschild der Feuerwehr willkommene Abkühlung. Im Einsatz schützt der Sprühnebel gefährdete Objekte gegen Feuer oder Rauch – beim Feuerwehrtag erfrischte er nicht nur die begeisterten kleinen Besucher. Letztere wurden außerdem für ihren Eifer bei der Schnitzeljagd belohnt: Am Nachmittag verloste die Wehr unter allen Teilnehmern Bücher und Playmobil-Autos.

Zu einem echten Einsatz ausrücken mussten die Aktiven an diesem Tag glücklicherweise nicht – heiß wurde ihnen unter der gnadenlos strahlenden Sonne freilich dennoch. Gelohnt hat sich der Aufwand für Abteilungskommandant Hermann aber allemal. Lag der letzte Tag der Feuerwehr inzwischen vier Jahre zurück, soll er künftig wieder alle zwei Jahre durchgeführt werden, kündigt Hermann an. agö