Schriesheim

Schriesheim Aktion des Inner Wheel Clubs / Bürgermeister Hansjörg Höfer nimmt Spende entgegen

Weihnachtspäckchen für Bedürftige geschnürt

An Annas Tür hat der deutsche Wirtschaftsaufschwung noch nicht geklopft. Die 92-Jährige lebt in Armut, von der Konsumgesellschaft ausgegrenzt. Doch den Stolz, den hat sie sich bewahrt. „Ich werde niemals um irgendwelche Almosen bitten“, sagt die Seniorin mit fester Stimme. Sie habe in ihrem Leben viel durchgemacht, erzählt sie ohne Bitterkeit, sie habe einen brutalen Krieg erlebt und sie habe auf ihrer Flucht aus ihrer ostpreußischen Heimat Menschen bei ihrer Flucht im Eis der Ostsee einbrechen sehen und sie beim Luftangriff auf die flüchtenden Menschen sterben sehen.

Heute lebt sie allein und zurückgezogen in einer kleinen Wohnung und sie kommt mit dem Wenigen, was sie zum Leben hat, zurecht. Neidisch auf die, die sich fast alles leisten können, das sei sie nie gewesen, doch sie werde auch weiterhin nicht um Almosen bei der Stadt anfragen. Doch eines wird sie tun, sie wird wieder um ein Päckchen bitten, das jedes Jahr zu Weihnachten von den Damen des Inner Wheel Clubs liebevoll mit etwas Luxus für die Schwachen, Alleinstehenden und Alleinerziehenden gepackt wird.

Auch die Armut hat vor den Toren Schriesheims nicht Halt gemacht und wer weiß das besser als die Leiterin des Sozialamts. Christine Söllner. „Es sind bestimmt mehr, aber 50 hilfesuchende Bürger kommen regelmäßig, um um einen Gutschein oder einen der Schriesheimer Strahler zu erbitten“, wusste Söllner zu berichten und fügte an „Über 80 Senioren leben von der Grundsicherung.“ Sehr dankbar sei sie auch über die Spenden der Bürger. So konnte sie im Verlauf des Jahres über ein Sonderbudget über 12 000 Euro rein aus Spenden verfügen. Und weiter erzählte sie, dass viele von ihnen sie bereits im November fragen, ob es denn auch in diesem Jahr wieder ein Päckchen gebe. „Und wenn sie dann eines in den Händen halten, dann können sie auch ihre Tränen der Rührung nicht mehr zurück halten. Sie freuen sich und sind gerührt darüber, dass es Menschen gibt, die an sie denken, für sie ist das Geschenk eine Art Wertschätzung“, berichtet Söllner. Sie dankte den Damen des Inner Wheel Clubs, die auch zu dieser Weihnacht 25 liebevoll Päckchen, darunter auch welche, die mit goldenen Sternen gekennzeichnet und für die Kinder bestimmt sind. Was genau in den Päckchen ist, darüber schweigen die Damen. greg