Schriesheim

Schriesheim Entlassfeier der Kurpfalzrealschule / 107 Schüler haben Mittlere Reife erlangt / Freude und Abschiedsschmerz

Zum Abschied fließen Tränen

Archivartikel

Freude über die bestandene Prüfung, aber auch gleichzeitig so etwas wie Abschiedsschmerz war auf vielen Gesichtern von Entlassschülern der Kurpfalzrealschule zu sehen. Sie erhielten kürzlich im Rahmen einer festlichen Veranstaltung in der Mehrzweckhalle aus den Händen von Schulleiterin Petra Carse ihre Abschlusszeugnisse. Innerhalb der sechs Jahren wurden Freundschaften geschlossen, und jetzt hieß es Abschied nehmen, Abschied aus einer Gemeinschaft, die in den Jahren zur zweiten Familie wurde.

Und so wischte sich an diesem Abend der eine oder andere Schüler verstohlen eine Träne aus dem Auge. Zufrieden und mit Stolz unterrichtete die Schulleiterin Gäste, Eltern und Freunde, dass 107 Prüflinge die Mittlere Reife erlangt haben. Ihr Dank galt den Eltern, aber auch dem Lehrerkollegium, das die Schüler über viele Jahre hindurch unterrichtet, begleitet, ihnen aber auch Trost gespendet habe.

„Die Kunst zu Lehren ist, natürliche Neugierde bei den Schülern zu wecken und diese auch zu stillen“, definierte die Schulleiterin den wahren Sinn eines Unterrichts. Und sie bat ihre ehemaligen Schüler, die Neugier ein ganzes Leben lang zu bewahren. „Ihr könnt stolz auf eure Leistung sein“, gratulierte sie und machte ihnen Mut, neue Wege einzuschlagen, auch wenn es schwerfallen sollte, aus dem Altbewährten auszubrechen. „Vor sechs Jahren habt ihr hier mit Neugier und auch mit etwas Unsicherheit den schulischen Weg begonnen, und heute werdet ihr mutig und stark in Leben entlassen“.

„Ihr habt ein großes Ziel erreicht“, gratulierte ihnen Bürgermeister Hansjörg Höfer. Er bestärkte die Absolventen, ihren Weg zu finden und ihn auch kontinuierlich zu gehen. Bei einer solchen Feierlichkeit werde er an seine eigene, wenig gute Schulzeit erinnert, schweifte Höfer etwas ab und wandte sich dann wieder den Ehemaligen zu: „Die letzten Monate mögen nicht einfach gewesen sein, doch der Fleiß und die Leistungsbereitschaft haben sich gelohnt“. Er dankte auch der Schulleiterin und dem gesamten Lehrerkollegium, die über viele Jahre den Heranwachsenden mit Rat und Tat zur Seite gestanden hätten.

Belustigung über Anekdoten

Gedanken für den künftigen Weg gab es von der Elternbeiratsvorsitzenden Christiane Haase. Sie hob hervor, dass es im Leben nicht allein um Wissen gehe, sondern besonders um menschliche Qualitäten: „Kümmert euch um andere Menschen, hört zu und lest zwischen den Zeilen, seid füreinander da“, gab sie ihnen mit auf den Weg. Die Lehrer der vier zehnten Klassen, Timo Schulze, Margitta Padberg, Patrick Kocher und Simone Hörbuger hatten als kleines Abschiedsgeschenk an ihre Ehemaligen eine Zusammenfassung von Anekdötchen zusammengetragen, die sie zur Belustigung aller vortrugen.

Für den feierlichen Rahmen sorgten die Schulband und die Singklassen. Im Anschluss lud der Freundeskreis der Schule zu einem Sektempfang ein.